Fidor Bank Girokonto Erfahrungen – Test-Note: 1,9

Fidor Bank GuthabenkontoSeit 2009 im Besitz der Vollbanklizenz gehört die Fidor Bank in Deutschland wahrscheinlich zu den jüngsten Kreditinstituten. Ausgerichtet auf den Vertrieb einer Direktbank, setzt das Unternehmen in erster Linie auf moderne und dynamische Produkte. Damit richtet sich das Angebot vordergründig an Personen mit hoher Internetaffinität, die Social Payment und Social Trading im Alltag nutzen wollen. Dennoch setzt man auch auf bewährte Produkte – etwa das Bankkonto.

Wie schneidet das Produkt im Fidor Bank Girokonto Test ab? Wir haben uns das Fidor Smart Girokonto im Hinblick auf Konditionen und Leistung genau angeschaut.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Pro und Contra im Fidor Bank Girokonto Test
  • Fidor Bank Girokonto Steckbrief: Konditionen im Überblick
  • Fidor Bank Girokonto Erfahrungen: Das Konto im Überblick
    • Fidor Bank Girokonto: Ein Konto für moderne Bankkunden
    • Fidor Bank: Girokonto ohne Dispokredit
    • Bargeldverfügbarkeit: Geld abheben kostet Geld
    • Fidor Bank Girokonto: Die Kontoeröffnung bei der Direktbank
    • Guthabensicherheit: Fidor Bank orientiert sich an der gesetzlichen Einlagensicherung
    • Fidor Bank Girokonto Erfahrungen: Entgelte und Gebühren
    • Fidor Bank Girokonto Test: Der Kontakt zum Kundenservice
  • Fidor Bank Testberichte: Die Expertenmeinungen
    • Fidor Bank Girokonto: Fragen und Antworten
    • Wie kann ich mit dem Fidor Bank Konto Geld abheben?
    • Lässt sich das Fidor Bank Girokonto ohne Schufa eröffnen?
    • Welche Besonderheit bietet das Fidor Bank Girokonto?
    • Was bedeuten die Transaktionslimits der Fidor Bank?
    • Wie erhalten Bankkunden bei der Fidor Bank ihre Kontoauszüge?

Pro und Contra im Fidor Bank Girokonto Test

  • Verzicht auf Kontoführungsgebühr
  • kein Verschuldungsrisiko
  • nur Mindesteinlagensicherung
  • Gebühr für Geldabhebung
  • Karten nur als Zusatzoption

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.fidor.de

Fidor Bank Girokonto Steckbrief: Konditionen im Überblick

GebührenKontoführung kostenlos
KartenFidor SmartCard; Fidor Debit MasterCard (beide optional)
BargeldverfügbarkeitGeldautomaten (MasterCard/Maestro, nach Antrag)
Dispokredit/Zinssatz p. a.Guthabenbasis, Dispo auf Antrag
SondergebührenNachforschungsauftrag 15 Euro

Rücklastschrift drei Euro

Abhebung (ab 3. im Monat) zwei Euro

Debit MasterCard 14,95 Euro p. a.

und weitere

EröffnungOnlineeröffnung
Erreichbarkeit KundenserviceTelefon

E-Mail

Post

Limit für Bargeldabhebungen2.000 Euro p. Tag
Anforderungen KontoinhaberVolljährigkeit

Wohnsitz in Deutschland

Aufsicht/EinlagensicherungEntschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH

BaFin

Fidor Bank Girokonto Erfahrungen: Das Konto im Überblick

Die Fidor Bank setzt in erster Linie auf Modernität und will Dienstleistungen anbieten, die am Puls der Zeit sind. Für die Bank bedeutet dies in erster Linie, dass man mit den Entwicklungen der digitalen Welt Schritt halten will. Das Fidor Smart Girokonto verbindet daher klassische Bankingleistungen mit relativ neuen Dienstleistungen – wie dem Social Payment oder dem Social Lending. Leidet unter diesem Aspekt im Test die Nutzerfreundlichkeit des Bankkontos?

Fidor Bank Girokonto: Ein Konto für moderne Bankkunden

icon_ZielgruppeIm Alltag ist es in aller Regel nur selten notwendig, mehr als ein Konto für den Zahlungsverkehr zu führen. Seitens der Fidor Bank wird auf ein breites Produktportfolio, das aus mehreren Kontovarianten besteht, verzichtet. Stattdessen konzentriert sich die Direktbank auf ein breites Spektrum verschiedener Bezahl- und Überweisungsfunktionen, welche über das Maß klassischer Girokonten weit hinausgeht.

Kunden der Fidor Bank können problemlos Geld untereinander versenden – über die Eingabe der Handynummer, der E-Mail-Adresse oder des Twitter-Accounts (Voraussetzung: Sender und Empfänger unterhalten ein Fidor Girokonto). Demgegenüber stehen beim Konto der Fidor Bank gewisse Einschränkungen. So gehört zu den Basisleistungen keine Bankkarte, was die Verwendungsmöglichkeiten des Fidor Bank Girokontos in der Praxis deutlich einschränkt.

Die Karte (Fidor SmartCard) muss vom Bankkunden zusätzlich beantragt werden. Zwar fallen für deren Ausgabe unseren Fidor Bank Girokonto Erfahrungen nach keine Gebühren an. Seitens des Kreditinstituts werden allerdings ab der dritten Bargeldabhebung im Monat Gebühren von zwei Euro je Verfügung erhoben. Hinweis: Durch die Fidor Bank wird eine Debit MasterCard ohne Bonitätsprüfung angeboten, die allerdings eine Jahresgebühr von 14,95 Euro verursacht.

Übersicht zum Fidor Bank Konto

Fidor Bank – Das Girokonto für Internetkunden

Kostenlose Kontoführung, bei Nutzung als reines Girokonto und viele moderne Überweisungsoptionen – das Fidor Bank Konto kann auf den ersten Blick punkten. Allerdings zeigt sich bei genauem Hinschauen, dass der Bankkunde sich diese Vorteile mit gewissen Einschränkungen erkauft. Dazu gehört die fehlende Bankkarte, was die Praxistauglichkeit des Girokontos durchaus deutlich einschränkt.

Einzelnote: 2,7

Fidor Bank: Girokonto ohne Dispokredit

Mit der Fidor Bank können sich Verbraucher in Deutschland für ein Bankkonto entscheiden, das in seiner Basisausführung ausschließlich auf Guthabenbasis geführt wird. Damit kommt es den Bedürfnissen breiter Bevölkerungsschichten entgegen. Aber: Bankkunden räumt das Kreditinstitut die Möglichkeit ein, auf einen Dispokredit zurückzugreifen. Dieser muss separat beantragt werden. Zu den Prüfkriterien gehören unter anderem ein positives Haushaltseinkommen und die Abfrage bei einer Wirtschaftsauskunftei zur Person des Kontoinhabers.

Einzelnote: 1,3

Bargeldverfügbarkeit: Geld abheben kostet Geld

icon_KonditionenDas Kreditinstitut kann in unserem Fidor Bank Girokonto Test einige Vorteile in die Waagschale legen. Beim Thema Bargeldverfügbarkeit sehen die Erfahrungen allerdings eher durchwachsen aus. Zwar bietet die Bank mit der SmartCard die kostenlose Ausgabe einer Bankkarte an, welche die Eigenschaften einer Kreditkarte mitbringt. Allerdings zeigt bereits der Blick auf das Preis- und Leistungsverzeichnis, dass hier Gebühren für den Einsatz am Geldautomaten lauern.

Zwar sind noch die ersten beiden Bargeldverfügungen im Monat am Automaten kostenlos. Spätestens ab der dritten Verfügung klingelt aber die Kasse. Seitens der Fidor Bank werden dann jeweils zwei Euro erhoben. Zudem drohen Verbrauchern – je nach gewähltem Geldautomaten – zusätzliche Entgelte durch deren Betreiber.

Hinweis: Die Fidor Bank belohnt zwar Kunden, welche ihre Karte nicht an Geldautomaten nutzen. Der Bonus wird allerdings nur dann ausgezahlt, wenn mindestens 399 Euro im Monat eingehen und drei Kartenzahlungen im gleichen Zeitraum erfolgen.

Grundsätzlich gehört die Bargeldverfügbarkeit zu den Leistungen rund um das Bankkonto, die Verbraucher regelmäßig in Anspruch nehmen. Unsere Fidor Bank Girokonto Erfahrungen haben gezeigt, dass man hier durchaus mit Augenmaß vorgehen sollte. Wer zu oft seine SmartCard benutzt, darf sich am Monatsende nicht über die Gebühren wundern – von Fremdspesen einmal ganz abgesehen.

Einzelnote: 3,3

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.fidor.de

Fidor Bank Girokonto: Die Kontoeröffnung bei der Direktbank

icon_vorlage_musterAls Direktbank gibt es bei der Fidor Bank zur Kontoeröffnung selbst kaum etwas zu beanstanden. Das Kreditinstitut unterhält selbst keine Filialen, das Girokonto wird daher einfach über ein entsprechendes Onlineformular eröffnet. Nach dem Eintragen der geforderten Informationen muss – damit der Bankkunde sein neues Konto voll nutzen kann – eine Legitimation stattfinden.

Letztere wickelt die Fidor Bank über das PostIdent-Verfahren ab. Über den entsprechenden Coupon stellt der Mitarbeiter in der nächsten Postfiliale die Identität des Verbrauchers fest. Innerhalb weniger Bankarbeitstage steht das Konto anschließend zur Nutzung bereit.

Erfahrung mit Direktbanken ist keine Voraussetzung, um bei der Fidor Bank ein Konto zu eröffnen. Das Kreditinstitut konzentriert sich an dieser Stelle – wie von einer Direktbank zu erwarten – voll auf die Online-Kontoeröffnung. Einziger Wermutstropfen: Das aus Verbrauchersicht im Vergleich zum VideoIdent-Verfahren kompliziertere PostIdent-Verfahren wird seitens der Fidor Bank zur Identitätsfeststellung herangezogen.

Einzelnote: 1,3

Guthabensicherheit: Fidor Bank orientiert sich an der gesetzlichen Einlagensicherung

icon_sicherheitRund um sicher – so möchten sich Bankkunden fühlen. Im Banking setzt die Fidor Bank mit dem mTAN-Verfahren auf ein modernes Sicherheitsfeature. Wie sieht das Ergebnis im Fidor Bank Girokonto Test bei der Guthabensicherheit aus? Hier orientiert sich das Kreditinstitut am gesetzlich vorgeschriebenen Mindeststandard.

In Deutschland – wie im Rest der Europäischen Union – greift im Entschädigungsfall eine gesetzlich vorgeschriebene Obergrenze von 100.000 Euro. Dies gilt natürlich auch für die Guthaben auf den Bankkonten der Fidor Bank. Im Vergleich zu anderen Geldhäusern fällt den Erfahrungen nach ein Sicherungsinstrument aus – die freiwillige Einlagensicherung.

Sicherheit ist in finanziellen Bereichen immer wichtig. Bei der Fidor Bank greift die gesetzliche Einlagensicherung und die Aufsicht liegt bei der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Damit erfüllt das Kreditinstitut die gesetzlichen Standards. Die Erfahrung mit anderen Banken reicht weiter – indem sie Mitglied in freiwilligen Sicherungseinrichtungen sind.

Einzelnote: 1,7

Fidor Bank Girokonto Erfahrungen: Entgelte und Gebühren

icon_GebuehrenMit der Fidor Bank ist 2009 ein Teilnehmer in den Markt eingetreten, der sich an digitalen Lösungen im Banking orientiert. Welche Erfahrungen macht der Verbraucher bei der Direktbank hinsichtlich der Gebühren für Bankdienstleistungen? Grundsätzlich wird das Fidor Bank Girokonto ohne Kontoführungsgebühr geführt. Es spielt dabei keine Rolle, in welcher Höhe Geld auf dem Konto eingeht.

Trotzdem sollte man als Bankkunde immer einen Blick in das Preis- und Leistungsverzeichnis werfen. Bei der Fidor Bank fallen zum Beispiel Entgelte für Nachforschungsaufträge (bis 20 Euro) zum Verbleib einer Überweisung, Bearbeitungsgebühren für Rücklastschriften (bis drei Euro) oder Duplikate an. Darüber hinaus verursachen bei der Direktbank auch Bargeldverfügungen (ab der dritten Verfügung je Monat) Kosten sowie die Ausgabe einer Debit-MasterCard.

Banken arbeiten – selbst beim Verzicht auf die Kontoführungsgebühr – in aller Regel nicht ohne Entgelte. Das Preisverzeichnis ist im Zusammenhang mit der Kontoeröffnung daher generell Pflichtlektüre. Im Test stößt man bei der Fidor Bank allerdings auf einige Überraschungen. Dazu gehören die Gebühren für den Einsatz der Karte am Geldautomaten.

Einzelnote: 1,7

Fidor Bank Girokonto Test: Der Kontakt zum Kundenservice

icon_kuendigungBanking 2.0 – so sieht sich die Fidor Bank. Verbraucher wünschen sich auch heute noch Kompetenz und Schnelligkeit im Kundenservice. Insgesamt zeigt das Kreditinstitut ein recht umfassendes Portfolio im Zusammenhang mit dem Support. Erreichbar über:

  • Telefonhotline
  • Fax
  • E-Mail und
  • Post

setzt man bei der Fidor Bank auch auf eine starke Präsenz in den sozialen Netzwerken und eine breite Community. Aber: Dass diese Servicekanäle für alle Altersgruppen in gleicher Weise eine Aufwertung des Kundenservice darstellen, bleibt abzuwarten.

Überblick zum Fidor Bank Kundenservice

Kundenservice – Erreichbarkeit der Fidor Bank

Im Hinblick auf den Kundenservice und Support zeigt die Fidor Bank, dass man sich auf digitale Kommunikation fokussiert. In der Praxis funktioniert dies für ein junges Publikum sicher hervorragend. Betrachtet man die Kontaktoptionen anderer Banken, die mit Rückrufservice und Live-Chat punkten, reicht es bei der Fidor Bank noch nicht ganz zum Spitzenplatz.

Einzelnote: 1,3

Gesamtnote: 1,9

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.fidor.de

Fidor Bank Testberichte: Die Expertenmeinungen

icon_FazitWas sagen Experten zum Konto? Diese Frage steht immer wieder für Verbraucher im Raum. Betrachtet man die Fidor Bank im Kontext mit Expertenmeinungen, sind Testberichte zum aktuellen Zeitpunkt schwierig zu finden. Dies hat sicher verschiedene Gründe. Der Startschuss für das Bankgeschäft fiel schließlich erst im Jahr 2009. Und einige der Dienstleistungen rund ums Banking sind erst in den letzten Jahren hinzugekommen.

Dass die Bank Potenzial hat, beweist aber ein erst kürzlich durchgeführter Test zum Thema Kreditkarte ohne Jahresgebühr. Hier hat die Fidor Bank gezeigt, dass sich Leistungen auszahlen. Durchgeführt von Focus Money in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Finanz-Service Instituts (DFSI), erreichte die Bank ein Gesamtergebnis von 40 Punkten – und damit die Spitzenposition auf dem Treppchen. Das Testergebnis „Beste Kreditkarte ohne Jahresgebühr“ unterstreicht den Anspruch der Bank.

Darüber hinaus überzeugt die Fidor Bank auch auf internationalem Parkett. 2015 erhielt man beispielsweise den Celent Model Bank of the Year 2015-Award.

Auch wenn Fach- und Expertenmeinungen zur Fidor Bank aktuell nur spärlich zu finden sind – das Kreditinstitut dürfte in Zukunft häufiger im Rampenlicht stehen. Dafür spricht das bisherige Bild von den Konditionen und Leistungen. Bis es soweit ist, muss sich der Interessent am Fidor Bank Girokonto aber immer noch auf sein Bauchgefühl verlassen.

Fachmeinung und die Fidor Bank

Auszeichnungen und Fachmeinungen zur Fidor Bank

Fidor Bank Girokonto: Fragen und Antworten

Wie kann ich mit dem Fidor Bank Konto Geld abheben?

Seitens der Fidor Bank wird mit einer – auf den ersten Blick – ungewöhnlichen Trennung zwischen Girokonto und Karte gearbeitet. Zum Girokonto wird nicht automatisch eine Bankkarte ausgereicht. Letztere ist separat zu beantragen. Aufgrund dieser Tatsache ist mit dem Konto allein noch keine Bargeldverfügung möglich.

Lässt sich das Fidor Bank Girokonto ohne Schufa eröffnen?

Nein. Diese etwas verwirrende Antwort ergibt sich aus der Tatsache, dass die Fidor Bank über ihr FAQ angibt, das Fidor Smart Girokonto in der Eröffnung bzw. Registrierung – eine Schufaabfrage mit sich bringt. Sofern der Bankkunde den Dispokredit oder andere Finanzierungsoptionen nutzen will, erfolgt eine Auskunfteiabfrage.

Welche Besonderheit bietet das Fidor Bank Girokonto?

Auf den ersten Blick erscheint das Girokonto der Fidor Bank vergleichbar mit anderen Bankprodukten. Bei genauem Hinsehen fällt auf, dass verschiedene Leistungen das Konto einzigartig machen. Beispielsweise können sich Fidor Bank-Kunden untereinander Geld leihen und senden. Dazu braucht es keine Kontonummer, die E-Mail-Adresse oder der Communityname reichen aus. Ebenfalls bisher nur selten zu finden ist die Auslandszahlungsoption via Ripple-Protocol.

Was bedeuten die Transaktionslimits der Fidor Bank?

Das Girokonto dient heute dazu, den gesamten baren und unbaren Zahlungsverkehr abzuwickeln. Dazu gehören auch Überweisungen von teils vierstelligen Beträgen. Kunden der Fidor Bank müssen an dieser Stelle mit gewissen Einschränkungen rechnen. Hintergrund: Seitens der Bank sind für Transaktionen Limits vorgesehen. Je Transaktion gilt eine maximale Höhe von 500 Euro. Zusätzlich greift an dieser Stelle ein Tageslimit in Höhe von 1.000 Euro. Allerdings gelten diese Limits nur für grenzüberschreitende Transaktionen.

Wie erhalten Bankkunden bei der Fidor Bank ihre Kontoauszüge?

Bei der Fidor Bank handelt es sich um eine reine Direktbank – ohne Filialnetz oder eigene SB-Terminals. Bankkunden können ihre Kontoauszüge (wie alle Dokumente) aus diesem Grund nur über die elektronische Postbox in Empfang nehmen. Alternativ ermöglicht die Bank die Anfertigung von Duplikaten, die per Post versandt werden. Diese Leistung verursacht allerdings Kosten.

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.fidor.de