Girokonto auf Guthabenbasis – die Top-3

Fidor Bank GirokontoWill man ein Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa eröffnen, sollte man sich zunächst die verschiedenen Anbieter ansehen. Auch ohne eine entsprechende Bonität kann man ein Konto eröffnen. Ebenso kann man ein Girokonto auf Guthabenbasis trotz Schufa beantragen.

Die drei besten Anbieter haben wir in einem Test herausgestellt und werden Ihnen diese nachfolgend kurz vorstellen.

  • Guthabenverzinsung bei Fidor Bank
  • N26 kostenfrei mit kostenloser Kreditkarte
  • norisbank kulant bei Eröffnung von Girokonten
Girokonto beantragen: www.fidor.de

Inhaltsverzeichnis

  • Girokonto auf Guthabenbasis: trotz negativer SCHUFA am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilnehmen
    • Kreditkarte auch bei Girokonto auf Guthabenbasis möglich
  • Unterschied vom Girokonto auf Guthabenbasis zum konventionellen Girokonto
    • Kontoführungsgebühren variabel
    • Girokonto auf Guthabenbasis nicht nur etwas für Kunden mit eingeschränkter Bonität
  • Girokonto auf Guthabenbasis wird abgelehnt: die Gründe dafür
    • Kein fester Wohnsitz in Deutschland ist kein Ablehnungsgrund
  • Girokonto auf Guthabenbasis und Pfändungen
    • P-Konto bietet nicht nur Vorteile
    • P-Konto beantragen: So geht es
  • Fidor Bank verzinst Guthaben und kostet nichts
    • Kein echtes Girokonto auf Guthabenbasis ohne SCHUFA bei Fidor Bank
    • Komplette Abwicklung online spart Kosten
  • N26: Online-Banking 2.0 und ohne Kosten
    • Datenübermittlung an SCHUFA nach Kontoeröffnung
  • norisbank: Guthabenkonto auf Nachfrage möglich
  • Fazit: Trotz Schufa Girokonto möglich

Girokonto auf Guthabenbasis: trotz negativer SCHUFA am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilnehmen

Viele Kunden kennen es: Sie erhalten aufgrund einer negativen SCHUFA kein Girokonto. Im ersten Moment ist dies sicherlich ärgerlich, aber dennoch müssen diese Bankkunden nicht auf ein Konto verzichten. Es gibt andere Möglichkeiten, wenngleich auch mit Einschränkungen, dass auch die Kunden mit einer negativen SCHUFA in Girokonto führen können. Angeboten wird es als sogenanntes Girokonto auf Guthabenbasis oder Guthabenkonto. Um solch ein Konto zu eröffnen, ist keine Bonität erforderlich und auch die Abfrage bei der SCHUFA erfolgt meist nicht. Der Grund dafür ist einfach: Das Girokonto auf Guthabenbasis wird nicht mit einem Kreditrahmen oder einer „echten“ Kreditkarte ausgegeben. Damit besteht für die Bank kein Risiko, dass die Kontoinhaber ihre Verbindlichkeiten nicht zurückzahlen können. Stattdessen können die Kontoinhaber nur das ausgeben, was sie tatsächlich auf dem Konto ein Guthaben haben.

Kreditkarte auch bei Girokonto auf Guthabenbasis möglich

Die Erfahrungen zeigen, dass bei dem Girokonto auf Guthabenbasis meist auch eine Kreditkarte zur Verfügung gestellt wird. Dabei handelt es sich um die sogenannten Debitkarten oder Prepaid- Kreditkarte. Bei den Debitkarten erfolgt die Abbuchung unmittelbar bei den Transaktionen vom Konto, da diese Karte direkt mit dem Girokonto verbunden ist. Wer hingegen eine guthabenbasierte Kreditkarte nutzt, muss zunächst eine Einzahlung darauf vornehmen und kann dann die Karte ohne Einschränkungen nutzen.

Hinweis: Seit Juni 2016 sind die Banken dazu verpflichtet, Kunden auch mit einer negativen SCHUFA in Girokonto zur Verfügung zu stellen. Wie die Erfahrungen zeigen, variieren die Kosten für solche Konten enorm, sodass ein Vergleich vom Girokonto auf Guthabenbasis empfehlenswert ist.

Fidor Bank Karten

Die Kartenauswahl von unserem Testsieger fidor Bank

Unterschied vom Girokonto auf Guthabenbasis zum konventionellen Girokonto

Schauen wir uns in der Praxis an, ob die Kunden bei einem Girokonto auf Guthabenbasis wirklich Nachteile haben. Grundsätzlich gilt: Das Konto auf Guthabenbasis kann nicht überzogen werden. Damit haben die Kontoinhaber keinen finanziellen Freiraum und können nur auf das Kapital zugreifen, was wirklich auf dem Konto zur Verfügung steht. Doch diese Einschränkung hat auch einen Vorteil: Die Kontoinhaber werden vor Überschuldung geschützt. Im Gegensatz zum normalen Girokonto, mit dem es häufig einen Dispo gibt, haben die Kontoinhaber beim Girokonto auf Guthabenbasis einen besseren Überblick über ihr Geld.

Kontoführungsgebühren variabel

In der Praxis zeigt sich, dass die Gebühren für die Kontoführung bei beiden Varianten stark variieren. Meist müssen die Kontoinhaber bei einem Girokonto auf Guthabenbasis höhere Kosten in Kauf nehmen (ca. vier Euro monatlich). Häufig werden auch Zusatzkosten, wie beispielsweise Entgelte für Überweisungen oder Abhebungen berechnet. Bei einem Girokonto entfallen diese Kosten meist und auch die monatlichen Kosten für die Kontoführung sind deutlich geringer. Viele Banken stellen das konventionelle Girokonto sogar gratis zur Verfügung. Um zu hohe Kosten beim Girokonto auf Guthabenbasis zu vermeiden, empfehlen wir deshalb den Bankenvergleich.

Girokonto auf Guthabenbasis nicht nur etwas für Kunden mit eingeschränkter Bonität

Natürlich richtet sich das Girokonto auf Guthabenbasis in erster Linie an Kunden mit einer schlechten Bonität. Doch auch für Geringverdiener oder Bürger, die einfach ihre Finanzen besser im Blick behalten möchten, ist das Konto geeignet. Es bietet durch die guthabenbasierte Zahlung einen Schutz vor Überschuldung.

Girokonto beantragen: www.fidor.de

Girokonto auf Guthabenbasis wird abgelehnt: die Gründe dafür

Grundsätzlich muss jede Bank Kunden die Möglichkeit geben, auch bei negativer Bonität an der bargeldlosen Zahlung teilnehmen zu können. Deshalb ist das Girokonto auf Guthabenbasis auch ohne große Anforderungen möglich. Es kann jedoch passieren, dass bei der Beantragung eine Ablehnung erfolgt. Dafür gibt es verschiedene Gründe, wie beispielsweise:

 

  • Kunden haben bereits bei einem anderen Kreditinstitut ein Girokonto auf Guthabenbasis
  • es gibt Zahlungsverzug aus früheren Verträgen
  • strafrechtliche Handlungen gegenüber der Bank

Haben die Kunden bereits bei dem anderen Kreditinstitut ein Guthabenkonto, sind die beiden nicht dazu verpflichtet, ihnen die Eröffnung von einem weiteren Guthabenkonto zu ermöglichen. Natürlich ist es in Einzelfällen möglich, allerdings nicht gebräuchlich. Einen rechtlichen Anspruch auf zwei oder sogar noch mehr Guthabenkonten haben die Kunden nicht.

Kein fester Wohnsitz in Deutschland ist kein Ablehnungsgrund

In der Vergangenheit mussten die Antragsteller immer mit Ablehnungen rechnen, wenn sie keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben oder die finanzielle Situation besonders schwierig ist. Durch die gesetzliche Neuregelung seit dem Juni 2016 sind dies allerdings keine Gründe mehr, um das Girokonto auf Guthabenbasis abzulehnen. Die Banken sind dazu verpflichtet, dass sie den Kunden ein entsprechendes Girokonto zu angemessenen Konditionen zur Verfügung stellen.

Fidor Bank Homepage

Ein Blick auf die Homepage unseres Girokonto Testsiegers Fidor Bank

Girokonto auf Guthabenbasis und Pfändungen

Viele Kunden glauben, wenn sie ein Guthaben basiert es Girokonto eröffnen, dass sie vor Pfändungen sicher sind. Das stimmt allerdings nicht. Das Girokonto auf Guthabenbasis kann jederzeit durch Gläubiger gepfändet werden, solange dafür kein Pfändungsschutz besteht. Girokonto ohne Guthaben und das sogenannte P-Konto sind zwei Varianten, die miteinander nicht zu vergleichen sind. Die Inhaber des Girokontos auf Guthabenbasis können ihr Konto allerdings in ein P-Konto wechseln lassen. Sobald eine Kontopfändung besteht (auch vorher) haben die Kontoinhaber vier Wochen Zeit, um das Girokonto zu einem P-Konto zu machen. Die Vorteile dafür liegen auf der Hand: Die Inhaber des Kontos haben einen Freibetrag, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Beträge darüber hinaus werden allerdings dennoch an die Gläubiger ausgezahlt.

P-Konto bietet nicht nur Vorteile

Das Pfändungsschutzkonto hat jedoch nicht nur Vorzüge, sondern auch Nachteile. Die Kunden werden in ihrem Bankgeschäft erheblich eingeschränkt und haben nur noch einen limitierten Betrag zur Verfügung. Außerdem können sie ihre Karten nicht mehr wie gewohnt nutzen, sondern nur bis zum Pfändungsfreibetrag. Um den Lebensunterhalt bestreiten zu können, reicht der Betrag allerdings aus. Wer unterhaltspflichtig ist, kann maximal fünf weitere Freibeträge beantragen, muss diesen Bedarf allerdings auch nachweisen. Die Bank ist dazu verpflichtet, den Pfändungsfreibetrag zu erhöhen, wenn die Kontoinhaber einen entsprechenden Nachweis erbringen. Bei unterhaltspflichtigen Kindern kann das beispielsweise eine Bescheinigung des Jugendamtes oder Sozialamtes sein.

P-Konto beantragen: So geht es

Möchten die Inhaber eines Girokontos auf Guthabenbasis ihr Konto zu einem Pfändungsschutzkonto wandeln, ist dies meist nur durch ein entsprechendes Formular der Bank möglich. Die Kontoinhaber müssen den Antrag stellen und ihn schriftlich einreichen. Nach dem Eingang hat die Bank maximal vier Tage Zeit, um das Konto umzustellen und den Freibetrag einzurichten. Danach können die Kontoinhaber darüber verfügen, wobei das übrige Guthaben noch nicht sofort an Gläubiger ausgezahlt wird. Es wird erfahrungsgemäß immer vier Wochen vorgehalten und erst dann automatisch an die Gläubiger überwiesen. Die Bank darf es nicht ablehnen, das Girokonto auf Guthabenbasis zum P-Konto zu machen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Kunden nicht bereits ein P-Konto besitzen. Da jeder Bürger nur maximal ein P-Konto führen darf, um Missbrauch zu vermeiden, ist die entsprechende Information darüber bei der SCHUFA hinterlegt. Tragen die Kontoinhaber nun ein zweites P-Konto, wird dies abgelehnt.

Girokonto beantragen: www.fidor.de

Fidor Bank verzinst Guthaben und kostet nichts

icon_vorlage_musterEin Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa kann man bei der Fidor Bank nicht nur schnell online abschließen, sondern man muss auch mit keinerlei Folgekosten rechnen. Anders als bei anderen Kreditinstituten bietet die Bank ihren Kunden eine kostenlose Kontoführung an. Zwar gibt es keine Filialen aber die Kunden haben rund um die Uhr Zugriff auf ihr Konto. Überweisungen und andere Transaktionen können schnell von überall getätigt werden. Guthaben auf dem Girokonto wird zudem mit 0,50 Prozent verzinst. Auch die Abhebung von Bargeld ist für Kontoinhaber kostenlos. Damit zeigt die Fidor Bank eine völlig neue Art des Bankings. Einen Dispo wie bei einem klassischen Girokonto wird dem Kunden hier allerdings nicht eingeräumt. Welche Möglichkeiten Sie dennoch haben bei einem Guthabenkonto einen Dispo zu erhalten, zeigen wir Ihnen hier.

Girokonto ohne Schufa bei Fidor Bank.

Die Fidor Bank bietet den Kunden ein kostenfreies Girokonto mit viel Service.

Kein echtes Girokonto auf Guthabenbasis ohne SCHUFA bei Fidor Bank

Die Fidor Bank bietet ihren Kunden ohne große Probleme eine Kontoeröffnung, auch auf Guthabenbasis. Um ein Konto ohne SCHUFA handelt es sich dabei aber nicht. Zwar wird bei der Beantragung des Girokontos auf Guthabenbasis keine Abfrage bei der SCHUFA gestellt, jedoch werden die Daten zur Kontoeröffnung an die Schutzgemeinschaft übertragen. Dazu sind alle deutschen Banken verpflichtet, wenn sie der Eröffnung eines Girokontos zustimmen. Dennoch können die Kunden die unzähligen Vorteile des Girokontos bei der Fidor Bank nutzen. Neben der kostenlosen Kontoführung und dem vielfältigen Kreditangebot (nur bei ausreichender Bonität) gibt es auch den kostenlosen Zugang zu Community oder die verschiedenen Karten zur Nutzung. Für das Girokonto auf Guthabenbasis ohne SCHUFA (zumindest nicht die Abfrage bei Kontoeröffnung) wird die kostenlose Fidor Debit MasterCard angeboten. Sie steht wahlweise in physischer Form oder digital zur Verfügung. Um das Girokonto auf Guthabenbasis noch schneller eröffnen zu können, ist der Vorgang problemlos online (auch über die App) möglich. Die Video-Chat-Verifizierung trägt dazu bei, dass die Eröffnung papierlos vonstattengeht und kein Gang zur Postfiliale notwendig ist.

Komplette Abwicklung online spart Kosten

Damit das Girokonto auf Guthabenbasis ohne SCHUFA auch zu besonders günstigen Konditionen angeboten werden kann, hat die Fidor Bank die komplette Abwicklung online vorgesehen. Die Kontoinhaber können über die App bequem das Konto und ihre Transaktionen verwalten. Es ist auch möglich, Bargeld ohne Karte bei zahlreichen Supermärkten an der Kasse abzuheben. Beträge zwischen 50 und bis zu 300 Euro können bequem über die App abgehoben werden. Dabei wird der entsprechende Abhebungsbetrag mit der App als Code generiert und bei den teilnehmenden Einzelhändlern nach dem Vorzeigen an der Kasse ausgezahlt. Auf diese Weise können die Kunden ganz bequem überall Bargeld abheben oder einzahlen. Wer bei einem der über 12.000 Partner Geld einzahlen möchte, kann Beträge bis zu 900 Euro bequem mit der App transferieren.

N26: Online-Banking 2.0 und ohne Kosten

icon_KonditionenAuch N26 geht ganz neue Wege des Bankings. Hier finden Kunden zwar keine Filialen vor Ort, dafür aber eine kluge App und eine übersichtliche Homepage. Das Girokonto auf Guthabenbasis ohne Schufa zu eröffnen, geht hier mit nur wenigen Klicks online. Über die App kann der Kunde dann alle Transaktionen und Kontobewegungen jederzeit einsehen und steuern. Das Girokonto auf Guthabenbasis ist innerhalb kurzer Zeit eröffnet und auch die Datenweitergabe an die Schufa oder die Bonitätsprüfung entfallen hier. Wegen Letzterem wird dem Kunden auch kein Dispositionskredit eingeräumt. Dies gilt generell für die Konten auf Guthabenbasis bei N26 . Doch die Bank bietet seinen Kunden nicht nur ein gutes Girokonto ohne Schufa, sondern auch eine tolle Kreditkarte ohne Gebühren.

Kostenlos und überall Banking mit N26.

Unkompliziertes Girokonto ohne Schufa bei der N26.

Datenübermittlung an SCHUFA nach Kontoeröffnung

Zwar bietet die N26 Bank den Kunden verschiedene Kontomöglichkeiten, aber auch hier wieder nur eingeschränkt ohne SCHUFA. Bei der Eröffnung des Girokontos findet keine Abfrage statt, aber die Übermittlung der personenbezogenen Daten zu Kontoeröffnung. Bei der Bank können auch Kunden ein Konto eröffnen, welche eine negative SCHUFA haben, allerdings sind die Konditionen (beispielsweise Kredite) dann deutlich eingeschränkt. Das Konto wird ausschließlich auf Guthabenbasis geführt, wie die Karten auch. Neben dem klassischen Girokonto können die Kunden auch zwei weitere Kartenmodelle nutzen, jedoch kostenpflichtig. Damit verbunden sind zusätzliche Versicherungsleistungen, wie beispielsweise das Allianz Schutzpaket oder ein bevorzugter Service.

norisbank: Guthabenkonto auf Nachfrage möglich

icon_vorlage_musterDie norisbank hält sich zwar mit einem Girokonto auf Guthabenbasis trotz Schufa ein wenig zurück, denn wird es Kunden angeboten. Auch, wenn man einen negativen Schufa-Eintrag hat, ist die norisbank bemüht, seinen Kunden eine adäquate Kontolösung anzubieten. Zunächst wird die Eröffnung eines klassischen Girokontos geprüft. Und hier sei gesagt: Die norisbank zeigt sich bei der Prüfung des möglichen Kontoinhabers äußerst großzügig. Nur, wenn wirklich die internen Bedenken der Bank überwiegen, wird dem Kunden ein Girokonto auf Guthabenbasis angeboten. Dies hat dann keinen Disporahmen und auch keine EC-Karte. Dennoch erhält der Kontoinhaber eine Servicekarte zum Konto. Auf eine Kreditkarte muss er leider auch verzichten aber es gibt zahlreiche Möglichkeiten eine Debitkarte zu erwerben. Wer eine Alternative zur norisbank sucht, sollte sich im Bankenvergleich nach anderen Kreditinstituten umsehen. Mittlerweile bieten vor allem die neuen Direktbanken ein Girokonto auf Guthabenbasis, wenngleich es nicht ohne Datenübermittlung an die SCHUFA eröffnet wird. Die Kunden müssen sich jedoch keine Sorgen machen, denn bei einem Guthabenkonto kann auch eine negative Bonität vorliegen. Die Datenermittlung erfolgt erst nach der Kontoeröffnung und hat keinen Einfluss auf die Entscheidung, ob die Kunden das guthabenbasierte Konto eröffnen dürfen oder nicht.

Girokonto ohne Schufa bei norisbank.

Kostenlos und auch ohne Schufa ist auch bei der norisbank möglich.

Fazit: Trotz Schufa Girokonto möglich

icon_FazitAuch mit einer fehlenden Bonität oder einem Schufa-Eintrag bieten die Banken zahlreiche Möglichkeiten, ein Girokonto zu eröffnen. Allerdings sollten die Kunden wissen, dass es sich dabei nicht wirklich um ein Konto ohne Datenübermittlung an die SCHUFA handelt. Zwar werden die guthabenbasierten Konten ohne Überprüfung der Bonität eröffnet, allerdings sind die deutschen Banken dazu verpflichtet, die Daten nach der Kontoeröffnung an die SCHUFA zu übermitteln. Dort werden sie so lange gespeichert, bis das Girokonto auf Guthabenbasis wieder gelöscht wird. Je nach persönlichen Bedürfnissen und Rahmenbedingungen findet jeder ein passendes Girokonto trotz Schufa. Hierbei muss er sogar, wie bei der Fidor Bank, nicht auf eine Verzinsung des Guthabens verzichten.

Girokonto beantragen: www.fidor.de