Bestes Girokonto für Urlauber – Banken vergleichen & hohe Kosten vermeiden

Fidor Bank GuthabenkontoBei einem Aufenthalt im Ausland ist es für Bankkunden wichtig, dass sie jederzeit über das Geld auf ihrem Girokonto verfügen können. Dies gilt für bargeldlose Zahlungen ebenso wie für das Abheben von Geld am Automaten. Dabei müssen auch die Gebühren beachtet werden, die im Ausland unter Umständen höher ausfallen, als es die Kontoinhaber von der Nutzung im Inland gewohnt sind.

Urlauber sollten sich vor einer Reise rechtzeitig über die Konditionen ihrer Bank für Leistungen im Ausland informieren. Falls sich herausstellt, dass ein anderer Anbieter besser geeignet ist, so ist in der Regel ein schneller und unkomplizierter Wechsel möglich.

  • Die Konditionen der Banken weisen deutliche Unterschiede auf.
  • Abheben am Automaten ist im Ausland mit der Kreditkarte oft günstiger oder sogar kostenlos..
  • Finanzplanung per App hilft beim Überblick über das Urlaubsbudget.
  • Einige Banken bieten Zusatzleistungen und Vergünstigungen in Verbindung mit dem Girokonto an.

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.fidor.de

Inhaltsverzeichnis

  • Kontoführung: kostenlos oder gegen Gebühren?
  • Auslandsreisen stellen Bankkunden vor besondere Herausforderungen
    • Nur für die Nutzung im Ausland geeignet?
  • Bestes Girokonto für Urlauber: auf jeden Fall mit Kreditkarte
  • Cashback und andere Vorteile: Die Kreditkarte richtig nutzen
    • Auf einen guten Support können sich Bankkunden auch im Ausland verlassen
  • Onlinebanking unterwegs: für eine bessere Finanzplanung im Urlaub
  • Durch einen guten Vergleich das beste Konto finden
  • Schufa-Abfrage: Welche Kriterien müssen die Kunden erfüllen?
  • Der Kontowechsel: in wenigen Minuten erledigt
  • Fazit: Ein Girokonto muss im Urlaub viel leisten können

Kontoführung: kostenlos oder gegen Gebühren?

Gebühren für die Kontoführung verursachen Monat für Monat eine zusätzliche finanzielle Belastung. Daher werben viele Banken mit einem gebührenfreien Girokonto. Dieses stellt einen klaren Vorteil gegenüber Angeboten mit Kontoführungsgebühren dar, allerdings sollte im Vorfeld darauf geachtet werden, ob bei einem kostenlosen Girokonto alle Leistungen geboten werden, die der Kunde in seinem Urlaub benötigt. Dabei sind vor allem die folgenden Punkte zu beachten:

  • Für Urlauber stellt eine Kreditkarte einen großen Vorteil dar. Diese wird von der Bank entweder kostenlos ausgegeben werden oder kostet eine jährliche Gebühr.
  • Zudem sind die Kosten aller anderen Leistungen zu berücksichtigen. Eine kostenlose Kontoführung rentiert sich unter Umständen nicht, wenn dafür beim Geldabheben am Automaten Gebühren berechnet werden.
  • Hohe Einsparungen bei der Buchung von Urlaub oder anderen Leistungen sind bei Konten mit integrierten Rabatten möglich. Mit solchen Konten lässt sich also mehr sparen als nur die Kontoführungsgebühren.

Wird mit einem gebührenfreien Girokonto geworben, sollte der Kunde außerdem darauf achten, ob die Gebührenfreiheit an Bedingungen geknüpft ist. Bei einigen Banken müssen die Kunden beispielsweise nur dann keine Kontoführungsgebühren bezahlen, wenn das Girokonto als Gehaltskonto verwendet wird und monatlich Gelder in einer bestimmten Höhe eingehen. Dadurch sind kostenfreie Kontomodelle bei manchen Banken nur für bestimmte Personengruppen verfügbar. Während es für Arbeitnehmer oder Rentner meist kein Problem ist, ein kostenfreies Girokonto zu eröffnen, gibt es für Selbstständige nicht bei jeder Bank ein solches Angebot.

Auslandsreisen stellen Bankkunden vor besondere Herausforderungen

Auf Geld ist man immer angewiesen, auch im Urlaub. Statt große Mengen an Bargeld mit sich zu führen, sollte besser ein Girokonto genutzt werden, das im Ausland problemlos genutzt werden kann. So kann ohne Bargeld einfach mit der Karte bezahlt werden. Wird Bargeld benötigt, kann dieses auch in anderen Ländern an zahlreichen Automaten abgehoben werden.

Wer eine Reise plant, sollte rechtzeitig bei seiner Bank nachfragen, welche Leistungen seines Kontos er im Ausland nutzen kann. Wichtig ist es, entweder mit der normalen Karte für das Girokonto oder mit einer Kreditkarte kostenlos oder zumindest günstig Geld an ausländischen Automaten abheben zu können. Bei der Kartenzahlung sollten ebenfalls keine hohen Kosten anfallen, was leider bei einigen Banken der Fall ist.

Zeigt sich, dass das eigene Girokonto sich für die Verwendung im Ausland nicht optimal eignet, kann dies zum Anlass für einen ausführlichen Konto Vergleich genommen werden. Dadurch hat der Kunde die Chance, einen Anbieter mit wesentlich besseren Konditionen zu finden, der bestenfalls die komfortable Nutzung des Kontoguthabens während einer Auslandsreise ermöglicht.

Viele Bankkunden haben eine falsche Vorstellung vom Aufwand, den ein Kontowechsel für sie bedeutet und bleiben daher zu lange bei einem Anbieter, bei dem sie Einschränkungen bei den Leistungen und zu hohe Kosten hinnehmen müssen. Dabei kann der Kontowechsel mit nur wenigen Minuten Aufwand an den Wechselservice der neuen Bank delegiert werden und stellt keine nennenswerte Belastung dar.

Nur für die Nutzung im Ausland geeignet?

Es wäre nicht sinnvoll, im Urlaub und zu Hause verschiedene Girokonten zu verwenden. Ein bestes Girokonto für Urlauber bietet einerseits auf Reisen gute Konditionen und kann andererseits im Inland kostengünstig oder sogar gratis verwendet werden.

Aus diesem Grund sollte man vor der Kontoeröffnung über die Leistungen im Ausland nachdenken und zudem über die Verwendung des Kontos zu Hause. Es spielen verschiedene Punkte eine Rolle bei der Entscheidung für oder gegen ein Kontomodell:

  • Das Abheben von Bargeld sollte kostenlos möglich sein.
  • Überweisungen und Geldeingänge sollten ebenfalls keine Kosten verursachen.
  • Im Idealfall wird eine gebührenfreie Kontoführung angeboten.
  • Wer stets flexibel bleiben möchte, kann bei seiner Bank einen Dispokredit beantragen, mit dem finanzielle Engpässe schnell überbrückt werden können.
  • Bei Fragen oder Problemen ist ein kompetenter und gut erreichbarer Ansprechpartner erforderlich.

Da ein gutes Girokonto im In- und Ausland gleichermaßen verwendet werden kann, müssen vor einer Reise keine speziellen Vorbereitungen bezüglich des Kontos getroffen werden. Die Bankkunden können überall und jederzeit über ihr Guthaben verfügen, sodass spontane Reisen kein Problem darstellen.

Damit der Kontoinhaber stets einen Überblick über sein Geld hat, empfiehlt es sich, neben dem regulären Onlinebanking eine Konto-App zu nutzen, mit der schnell und unkompliziert auf das Konto zugegriffen werden kann.

Alle Produkte der Fidor Bank lassen sich auch online einsehen

Alle Produkte der Fidor Bank lassen sich auch online einsehen

Bestes Girokonto für Urlauber: auf jeden Fall mit Kreditkarte

Im Inland ist eine Kreditkarte für die meisten Kunden zwar praktisch, aber nicht unbedingt notwendig. Bargeldlose Zahlungen können mit der regulären Karte durchgeführt werden, und das Abheben von Geld am Automaten kostet mit der Kreditkarte nur unnötig Gebühren.

Anders sieht es im Ausland aus: Hier kann es sehr teuer werden, wenn mit der normalen Bankkarte Geld am Automaten abgehoben wird. Mit der Kreditkarte ist dieser Vorgang dagegen meist deutlich günstiger oder sogar kostenlos möglich. Das Gleiche gilt beim bargeldlosen Bezahlen. Während es bei der direkten Bezahlung über das Girokonto oft zu hohen Transaktionsgebühren kommt, ist dies bei der Kreditkarte nicht der Fall. Daher sollten Reisende Wert darauf legen, dass sie zu ihrem Girokonto eine Kreditkarte erhalten können.

Verweigert die Bank die Ausstellung einer Kreditkarte, beispielsweise weil die erforderliche Bonität nicht vorhanden ist, sollte eine Debitkarte als Alternative angeboten werden. Diese kann im In- und Ausland genau wie eine Kreditkarte genutzt werden, die Zahlung wird dem Kunden aber nicht in Rechnung gestellt, sondern direkt vom Girokonto abgebucht. Eine Überziehung ist bei einer Debitkarte nicht möglich. Ist das erforderliche Guthaben auf dem Konto nicht vorhanden, so ist auch keine Bezahlung möglich.

Cashback und andere Vorteile: Die Kreditkarte richtig nutzen

Bei einigen Banken können Urlauber Vorteile erhalten, wenn sie ihre Kreditkarte zur Buchung ihrer Reise oder zum Bezahlen eines Mietwagens verwenden. Wer viel fliegt, kann Bonusmeilen sammeln und unter Umständen weitere Vergünstigungen erhalten, wenn er die richtige Kreditkarte verwendet. Fluggesellschaften bewerben in Kooperation mit Banken bestimmte Kreditkarten, die den Kunden im Urlaub Vorteile einbringen.

Es kann sinnvoll sein, sich für ein solches Angebot mit Bonuszahlungen zu entscheiden, wenn die Kreditkarte häufig für den Urlaub benutzt wird. Möchte der Kunde seine Karte auch im Inland verwenden, sollte er hier ebenfalls auf die Konditionen achten. Manchmal ist es besser, zwei Karten von unterschiedlichen Anbietern zu nutzen.

Geschäftsreisende und Menschen, die sehr viel Urlaub im Ausland machen, besitzen ebenfalls häufig mehr als eine Kreditkarte, damit sie überall die für die jeweilige Karte geltenden Vergünstigungen und Extras erhalten können. Ein solches Vorgehen ist aber nur zweckmäßig, wenn für die Karten keine jährlichen Gebühren anfallen, die am Ende zu einem größeren Kostenfaktor als die nutzbaren Vorteile werden. Für einen normalen Urlaub reicht eine Kreditkarte, die der Kunde bei seiner Bank je nach gültigen Konditionen kostenlos oder gegen eine Gebühr erhält.

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.fidor.de

Auf einen guten Support können sich Bankkunden auch im Ausland verlassen

Selbst bei der besten Bank kann es vorkommen, dass unerwartet Probleme auftreten. Da die Kunden vor allem im Ausland auf ihr Girokonto angewiesen sind, ist es wichtig, solche Probleme schnell zu beheben, damit die Nutzer uneingeschränkt über ihr Geld verfügen können.

Daher sollten Urlauber Wert auf einen guten Kundenservice legen. Ein persönlicher Ansprechpartner in der Filiale ist nicht zwingend erforderlich. Im Ausland haben ohnehin nur die wenigsten deutschen Banken Niederlassungen, und dies nicht flächendeckend. Daher ist eine gute Erreichbarkeit per Telefon, Mail oder Live-Chat wichtig. Dies ist auch bei den Direktbanken gegeben, sodass deren Kunden keinen Nachteil gegenüber den Kunden von Filialbanken haben.

Einige Banken bieten einen 24-Stunden-Support an, während bei anderen Anbietern eingeschränkte Öffnungszeiten gelten. Zumindest die Sperrung der Karte ist aber bei allen Banken rund um die Uhr und auch am Wochenende möglich, da es beim Verlust oder Diebstahls wichtig ist, einen unbefugten Zugriff auf das Konto zuverlässig verhindern zu können. Die Kartensperrung kann der Kunde entweder über eine eigene Servicenummer seiner Bank oder über einen zentralen Sperrnotruf veranlassen, der von mehreren Banken gemeinsam betrieben wird.

Onlinebanking unterwegs: für eine bessere Finanzplanung im Urlaub

Im Urlaub ergeben sich andere Kosten als im Alltag, daher kann es hier schneller passieren, dass Reisende den Überblick über ihre Finanzen verlieren. Es ist wichtig, dass man unterwegs auf das Konto zugreifen kann. Dies kann über das reguläre Onlinebanking erfolgen, wofür allerdings ein PC oder Laptop erforderlich ist. Eine andere Möglichkeit ist der Besuch eines Internetcafés.

Da die genannten Möglichkeiten nicht durchgehend verfügbar sind, wurde eine weitere Alternative entwickelt, für die die Kunden lediglich ein internetfähiges Smartphone benötigen.

Gute Banking-Apps dienen Urlaubern dazu, ihren Kontostand jederzeit zu überblicken und beinhalten zusätzlich weitere Funktionen:

  • Einnahmen und Ausgaben können aufgelistet und einander gegenübergestellt werden.
  • Es können Budgets erstellt werden, die bei einer besseren Planung der eigenen Finanzen helfen.
  • Die Kunden können Online-Überweisungen durchführen, falls sie es zu Hause versäumt haben, dringende Zahlungen im Voraus zu erledigen.
  • Die App zeigt den Weg zum nächsten Automaten an und informiert den Kunden über mögliche Kosten für das Abheben von Bargeld.

Wer sein Girokonto mit dem Handy verwalten kann, hat auch im Urlaub gute Voraussetzungen, um seine Finanzen angemessen überblicken und sein Girokonto effektiv nutzen zu können.

Durch einen guten Vergleich das beste Konto finden

Damit ein Girokonto für die Nutzung im Urlaub gut geeignet ist, muss es verschiedene Kriterien erfüllen. Hierzu gehört unter anderem die gute Verfügbarkeit von Bargeld im Ausland, ohne dass dafür hohe Gebühren bezahlt werden müssen. Häufig ist dies mit der Kreditkarte einfacher, als wenn die reguläre Bankkarte am Automaten genutzt wird. Daher sollten Urlauber Wert auf eine Kreditkarte legen.

Da nicht alle Kunden bei jeder Bank eine Kreditkarte erhalten können, ist nicht jedes Konto für alle Reisenden gleichermaßen geeignet. Wer aufgrund von negativen Schufa-Einträgen oder aus anderen Gründen keine Kreditkarte bekommt, kann auf eine Debitkarte zurückgreifen. Wer dagegen über eine gute Bonität verfügt, kann bei fast allen Banken eine Kreditkarte nutzen und hat somit mehr Auswahlmöglichkeiten bezüglich der anderen Kriterien.

Nicht nur bei der Kreditkarte muss ein Vergleich individuell erfolgen, sondern auch bei anderen Leistungen. Zum Teil unterschiedet sich das Nutzungsverhalten verschiedener Menschen deutlich. So kann ein bestimmtes Konto für einen Kunden bestes Girokonto für Urlauber sein, während es für einen anderen Kunden weniger geeignet ist.

Unser Anbietervergleich berücksichtigt die individuellen Anforderungen des einzelnen Nutzers an ein Girokonto. Dadurch können die Konten mit den passenden Leistungen miteinander verglichen werden, sodass am Ende das günstigste Angebot herausgefiltert wird.

Sowohl für Privatkunden, als auch für Geschäftskunden, steht der Kundendienst bereit

Sowohl für Privatkunden, als auch für Geschäftskunden, steht der Kundendienst bereit

Schufa-Abfrage: Welche Kriterien müssen die Kunden erfüllen?

In Deutschland ansässige Banken ermöglichen jedem Kunden die Eröffnung eines Kontos, sodass niemand auf ein Girokonto verzichten muss. Sollen neben den Basisfunktionen weitere Leistungen gewährt werden, ist allerdings eine Schufa-Abfrage erforderlich.

Ob eine Bank ihrem Kunden eine Überziehung des Kontos durch einen Dispokredit ermöglicht, hängt unter anderem davon ab, ob er in der Vergangenheit durch Zahlungsverzüge aufgefallen ist. Diese Daten werden bei der Schufa gespeichert. Bei der Beantragung eines Dispokredits müssen die Kunden zustimmen, dass die Bank diese Daten erhalten darf. Zusätzlich spielt es für die Kreditwürdigkeit eine Rolle, ob ein geregeltes Einkommen vorhanden ist. Arbeitnehmer mit einem unbefristeten Vertrag haben einen deutlichen Vorteil gegenüber Selbstständigen, Arbeitslosen und Studenten.

Hat ein Reisender negative Schufa-Einträge, muss er möglicherweise auf eine Kreditkarte und weitere Extraleistungen seiner Bank verzichten. Dennoch ist es auch mit negativer Schufa möglich, sich ein Girokonto einzurichten, das sich für den Urlaub eignet. So kann beispielsweise anstelle der Kreditkarte eine Debitkarte verwendet werden, damit der Kunde die Funktionen einer Kreditkarte auf Guthabenbasis nutzen kann.

Wer wissen möchte, ob und mit welchen Daten er in der Schufa steht, kann einmal pro Jahr eine kostenlose Selbstauskunft anfordern. Handelt es sich um bezahlte Schulden, so kann der Eintrag auf Antrag gelöscht werden.

Der Kontowechsel: in wenigen Minuten erledigt

Um den Urlaub sorgenfrei genießen zu können, ist es wichtig, ohne Einschränkungen auf die eigenen Finanzen zugreifen zu können. Mehrere Girokonten unterschiedlicher Banken erfüllen diese Voraussetzung. Welches für den individuellen Bedarf am besten geeignet ist, muss anhand der Prioritäten des Kunden entschieden werden.

Wurde das beste Girokonto gefunden, kann der Antrag für die Kontoeröffnung bei den meisten Anbietern am PC ausgefüllt werden.

Soll das neue Girokonto nicht nur als Zweitkonto verwendet werden, sondern als Ersatz für das bisherige Konto dienen, so müssen Daueraufträge, Lastschrifteinzugsermächtigungen und möglicherweise weitere Transaktionsvorgänge vom alten auf das neue Konto übertragen werden. Dies kann glücklicherweise vom Wechselservice der Bank übernommen werden, sodass es für den Kunden nur wenig zu tun gibt:

  • Der Kunde gibt der neuen Bank die Erlaubnis zur Durchführung des Kontowechsels.
  • Die neue Bank fordert von der alten Bank die Kontoauszüge der letzten 13 Monate an.
  • Anhand der vorhandenen Daten werden alle regelmäßigen Transaktionen beim neuen Konto eingerichtet.
  • Im Anschluss kann das alte Konto auf Wunsch gekündigt werden.
  • Restguthaben kann auf das neue Girokonto oder ein anderes Konto überwiesen werden.

Nach spätestens zwei Wochen sollte der Wechsel abgeschlossen sein, sodass nun alle Vorgänge über das neue Konto abgewickelt werden. Der Kunde hat dank des Wechselservices keinen großen Aufwand und kann innerhalb von ein paar Minuten die Bank wechseln.

Fazit: Ein Girokonto muss im Urlaub viel leisten können

Für einen unbeschwerten Urlaub spielt das passende Girokonto eine wichtige Rolle. Können Bankkunden im Ausland jederzeit über ihr Konto verfügen und ohne hohe Gebühren Geld abheben oder bargeldlos bezahlen, bleibt mehr Zeit und Geld übrig, um den Urlaub zu genießen.

Ein bestes Girokonto für Urlauber sollte daher eine Kredit- oder Debitkarte beinhalten, da diese außerhalb von Deutschland häufig zu günstigeren Konditionen verwendet werden kann als die reguläre Bankkarte. Wer besonders viel reist und dabei verschiedene Rabattangebote und Bonusaktionen nutzen möchte, profitiert unter Umständen von der Verwendung mehrere Kreditkarten, wobei hier natürlich immer die Kosten im Vergleich zum Nutzen betrachtet werden müssen.

Als vorteilhaft haben sich Banking-Apps erwiesen, mit denen das Urlaubsbudget verwaltet und überblickt werden kann. So sind die Kunden nicht auf einen Computer angewiesen, um auf ihr Konto zuzugreifen und alle Einnahmen und Ausgaben überblicken zu können.

Mit unserem Girokontovergleich können die Leser sich über die Konditionen der verschiedenen Banken informieren und ein Kreditinstitut finden, das die von ihnen gewünschten Leistungen zu guten Konditionen anbietet.

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.fidor.de