Girokonto Vollmacht: Das sollten Sie wissen

Girokonto VollmachtViele Menschen möchten ihre Geldangelegenheiten am liebsten selbst regeln. Das schließt die alleinige und vollständige Kontrolle über das eigene Girokonto ein. Vor allem jüngere Ehepaare verzichten auf ein gemeinsamen Kontos. Grundsätzlich liegt die Kontoverfügung allein in den Händen der Person, die das Konto eröffnet hat. Der Alltag hält allerdings Situationen bereit, in denen eine Girokonto Vollmacht sinnvoll sein kann. Mit einer Kontovollmacht kann eine Person des Vertrauens im Namen des Kontoinhabers Bankgeschäfte erledigen, wenn dieser dazu aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage ist. Eine Bankvollmacht stellt sicher, dass ein Bevollmächtigter (Ehe- oder Lebenspartner, Betreuer, etc.) Transaktionen von Geldabhebungen bis Lastschrifterteilung durchführen kann. Im Ratgeber stellen wir die Arten einer Kontovollmacht vor und informieren über die Besonderheiten einer Vollmachterteilung.

  • Mit Vollmacht Bankgeschäfte von einer Vertrauensperson erledigen lassen
  • Kontovollmacht für Girokonto kann jederzeit widerrufen werden
  • Erteilung einer Kontovollmacht bis zum Tod oder darüber hinaus
  • Bankvollmacht mithilfe von Girokonto Vollmacht Muster erstellen
Girokonto beantragen: www.fidor.de

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist eine Girokonto Vollmacht?
  • Warum eine Vollmacht für ein Konto erteilen?
    • Wozu berechtigt eine Girokontovollmacht?
    • Wozu berechtigt eine Girokontovollmacht nicht?
  • Welche Arten der Kontovollmacht es gibt
    • Was ist eine transmortale Bankvollmacht?
    • Was ist eine postmortale Bankvollmacht?
    • Was ist eine prämortale Bankvollmacht?
    • Eine Kontovollmacht nur für den Notfall
  • Formvorschriften zur Kontovollmacht
  • Musterschreiben zur Girokontovollmacht
    • Girokonto Vollmacht Muster zum Übernehmen oder Anpassen
  • Welche Alternativen zur Bankvollmacht gibt es?
  • Rechtliche Besonderheiten bei Fortbestehen der Vollmacht im Erbfall
  • Fazit: Mit Girokonto Vollmacht für den Notfall vorsorgen

Was ist eine Girokonto Vollmacht?

Mit einer Kontovollmacht oder Bankvollmacht erteilt der Kontoinhaber den Bevollmächtigten die Erlaubnis zum Zugriff auf ein bestimmtes Konto. Die Vollmacht kann für das Konto von Ehepartner, Lebensgefährtin, volljähriger Kindern oder der Betreuungshilfe gelten. Im Geschäftsalltag oder in Vereinen ist es selbstverständlich, das mehrere Personen über eine Kontovollmacht verfügen (z. B. Geschäftsführer und Prokurist oder Vorsitzender und Kassenwart).

Die Gültigkeit von Vollmachten ist nicht an die Schriftform gebunden. Zur Verhinderung von Missbrauch ist eine schriftliche Kontovollmacht sinnvoll. Erfährt die Bank, dass Transaktionen Namens des Kontoinhabers durch Dritte erfolgen, wird sie den Nachweis der Bevollmächtigung verlangen.

Damit die Bank eine Bankvollmacht akzeptiert, muss der Bevollmächtigte sich unter Umständen wie bei der Postbank zusätzlich legitimieren. Möglich ist das in der Bankfiliale des Vollmachtgebers durch Vorlage von Ausweis und Unterschriftsleistung. Für die Kontovollmacht bei der Commerzbank müssen Bevollmächtigter und Vollmachtgeber die Vollmacht in einer Bankfiliale unterzeichnen. Nutzer eines Onlinekontos können selbstverständlich ebenfalls eine Vollmacht für ihr Konto bei der Direktbank erteilen. Für die Legitimation des Bevollmächtigten reicht das Beilegen einer Kopie des Personalausweises zur Vollmacht aus. Bei Banken sind Vordrucke für eine Vollmacht vorrätig. Bei Fragen hilft der Kundenservice der Bank.

fidor Bank Webseite

Unser Girokonto Testsieger fidor Bank

Warum eine Vollmacht für ein Konto erteilen?

Ehepaare nehmen häufig an, dass bei Notfällen der eine Partner die gesetzliche Vertretung übernehmen kann. Bei unverheirateten Paaren ist meist klar, dass zur Kontoverfügung über das jeweils andere Partnerkonto eine Vollmacht unumgänglich ist. Ehepartner gelten allerdings nicht als gesetzliche Vertretung. Das betrifft ausschließlich ihr Verhältnis zu minderjährigen Kindern. Kann einer der Eheleute seine Bankgeschäfte nicht selbst erledigen, wird für Kontoverfügungen eine Girokonto Vollmacht Ehepartner benötigt. Selbstverständlich benötigen auch Familienmitglieder oder Freunde eine Vollmacht für einen Zugriff auf das Konto.

Jung verheiratete Paare weisen den Gedanken an einen Notfall weit weg. Empfehlenswert ist das nicht, denn ein Unfall oder Krankheitsfall kann jederzeit vorkommen. Die Erteilung der Vollmacht sollten Beteiligte als Vorsorge verstehen. Wer daran gedacht hat, hat den Kopf für das Gesundwerden frei.

Girokonto beantragen: www.fidor.de

Wozu berechtigt eine Girokontovollmacht?

Kraft der Kontovollmacht darf der Bevollmächtigte alles das erledigen, was im Zusammenhang mit der Kontoführung steht. Dazu gehören u.a.:

  • Verfügungen über Kontoguthaben wie Bargeldauszahlungen, Überweisungen tätigen oder Daueraufträge einrichten.
  • Nutzen einer eingeräumten Kontoüberziehung (Dispokredit, Rahmenkredit, Kreditkartenrahmen).
  • Kontoauszüge und Rechnungsabschlüsse entgegennehmen und ggf. Einspruch einlegen.

Wozu berechtigt eine Girokontovollmacht nicht?

Kontoinhaber müssen nicht die Abgabe von Befugnissen an den Vollmachtnehmer befürchten, die über das Führen eigentlicher Bankgeschäfte hinausreichen. gehen. Keine Erlaubnis besteht für folgende Tätigkeiten:

  • Das Vergeben von Untervollmachten an weitere Personen.
  • Das Kündigen des Kontos zu Lebezeiten des Inhabers.
  • Das Beantragen weiterer Konto- oder Kreditkarten.
  • Das Aufnehmen neuer Kredite oder das Erweitern von Kreditrahmen.

Eine Vollmacht die über die Befugnisse der eigentlichen Girokontovollmacht hinausreicht, ist die Generalvollmacht. Der Inhaber einer Generalvollmacht darf Bankgeschäfte aller Art erledigen. Er darf Kredite aufnehmen und weitere Konten eröffnen.

Die Gültigkeit einer Vollmacht über das Konto beginnt mit dem Einreichen bei der Bank und endet bis zum Widerruf. Bei einigen Banken bleibt eine Kontovollmacht im Todesfall des Kontoinhabers bestehen. Bei anderen Geldinstituten erlischt die Vollmacht mit dem Tod des Vollmachtgebers.

fidor Bank Ratenkredit

Eine Girokontovollmacht berechtigt nicht, einen Kredit aufzunehmen

Welche Arten der Kontovollmacht es gibt

Bankvollmachten unterliegen keinen besonderen gesetzlichen Regelungen und können frei vereinbart werden. Der Kontoinhaber erteilt einer Person des Vertrauens eine Vollmacht für bestimmte Bereiche. Bei den Arten wird hinsichtlich der Gültigkeitsdauer unterschieden. Kontovollmachten können zu Lebzeiten des Vollmachtgebers oder nach dessen Tod gelten. Auch hierbei handelt es um typische Muster und nicht laut Gesetz umzusetzende Vorgaben.

Was ist eine transmortale Bankvollmacht?

Eine transmortale Konto- oder Bankvollmacht ist eine übliche Form der Vollmachtserteilung. Der Kontoinhaber gesteht Angehörigen oder vertrauten Personen zu seinen Lebzeiten das Recht zu, auf das Konto zuzugreifen. Mit seinem Tod erlischt die Vollmacht nicht. In der Praxis kommt diese Vollmacht für einen Ehepartner häufig zur Anwendung, damit diese bei Tod des Partners über dessen Einzelkonten verfügen können. Sollte die bevollmächtigte Person keinen Erbstatus geltend machen können, haben Erben das Recht, verbundene Vollmachten zu widerrufen.

Sinnvoll ist eine Girokonto Vollmacht über den Tod hinaus, weil der Kontoinhaber sicherstellt, dass Ehegatten oder Familienmitglieder im Todesfall ein Zugriffsrecht auf das Konto besitzen.

Fehlt die Vollmacht muss ein Erbschein besorgt werden, was etwas dauern kann, sodass keine finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Eine einmal erteilte Bankvollmacht, gilt auch für eine Girokonto Vollmacht über den Tod hinaus, kann der Geber zu Lebzeiten jederzeit und ohne Grund zurücknehmen oder verändern. Ein Widerruf muss schriftlich erfolgen und unbedingt die eigenhändige Unterschrift enthalten.

Girokonto beantragen: www.fidor.de

Was ist eine postmortale Bankvollmacht?

Die postmortale Bankvollmacht sichert Familienmitglieder oder enge Freunde nach dem Tod des Kontoinhabers finanziell ab. Ein Zugriff zu Lebzeiten auf das eigene Girokonto wird nicht gewünscht. Die postmortale Vollmacht wird ab dem Zeitpunkt wirksam, wenn der Vollmachtgeber den Tod erleidet. Hinterbliebene können die Zeit bis zum Vorliegen des Erbscheins finanziell überbrücken. Ein Ändern oder Zurücknehmen ist zu Lebzeiten jederzeit möglich.

Was ist eine prämortale Bankvollmacht?

Die prämortale Vollmacht gilt anders als die postmortale Variante ausschließlich zu Lebzeiten. Mit dem Tod des Vollmachtgebers geht das Erlöschen einher. Angewendet wird diese Lösung in der Praxis beispielsweise bei einer Erbengemeinschaft, wenn nahe Angehörige über eigene finanzielle Reserven verfügen. Mit der prämortalen Kontovollmacht lassen sich nach dem Tod vor dem Ausstellen des Erbscheins Verfügungen über Geld und Wertgegenstände verhindern. Die Erbmasse bleibt vollständig erhalten, was Streitigkeiten unter den Hinterbliebenen vermeidet.

Eine Kontovollmacht nur für den Notfall

Vollmachtgeber können die Gültigkeit der Girokonto Vollmacht beschränken, falls durch einen Notfall Handlungsfähigkeit verloren geht. sind. Der Bevollmächtigte bekommt nur bei unbedingter Notwendigkeit Zugriff auf das Kontovermögen. Ein solcher Bedarfsfall kann bei Unfall, einer Erkrankung oder aus Altersgründen vorliegen.

Welchen Nachweis der Bevollmächtigte für den Vorsorgefall vorlegen muss, teilt die Bank auf Anfrage mit. Mitunter wird ein ärztliches Attest verlangt. Wird beabsichtigt, dass der Partner sich im Notfall neben den Bankgeschäften um alle sonstigen Belange kümmert, ist das Ausstellen einer Vorsorgevollmacht die passende Lösung.

Formvorschriften zur Kontovollmacht

Der Gesetzgeber überlässt es im Fall der Kontovollmacht den Beteiligten, welche Form sie wählen. Die Erteilung einer Vollmacht gegenüber jeder (geschäftsfähigen) Person kann mündlich rechtsverbindlich erfolgen. Im Alltag wird die Vollmacht kaum mündlich erklärt, obgleich aus juristischer Sicht nichts dagegen spricht. Eine mündliche erteilte Vollmacht ist für meisten Zwecke nicht geeignet. Keine Bank wird auf ein bloßes Versprechen hin eine Vollmacht akzeptieren.

Jeder kann behaupten, von einem jeweiligen Kontoinhaber bevollmächtigt zu sein. Es braucht einen Beweis für diese Behauptung. Banken akzeptieren eine Vollmacht ausschließlich in schriftlicher Form. Einige verlangen die Nutzung hausinterner Formulare. In den AGBs finden sich diesbezüglich Regelungen. Ohne gesonderte Regelung haben Kunden die Wahl, ob sie anstelle der Bankformulare eigene Formulare verwenden.

Tipp: Am einfachsten gestaltet sich die Vollmacht Anerkennung durch die kontoführende Bank, wenn deren Vordrucke genutzt werden. Damit ist gewährleistet, dass notwendige Angaben vollständig vorliegen.

Girokonto beantragen: www.fidor.de

Musterschreiben zur Girokontovollmacht

Sparkassen und Banken halten in der Regel zum Erteilen einer Kontovollmacht ein eigenes Formular vor. Eine Pflicht zur Verwendung der Formulare gibt es meist nicht. Besteht die kontoführende Bank nicht auf den Einsatz bankeigener Formulare, reicht das Verfassen eines Schriftstücks in Anlehnung an ein Musterschreiben zur Girokontovollmacht. Musterschreiben tragen keinen allgemeingültigen Charakter, sodass sie im Einzelfall auf die persönliche Situation angepasst werden müssen. Notfalls können in einer anwaltlichen Beratung alle Zweifel beseitigt werden.

Girokonto Vollmacht Muster zum Übernehmen oder Anpassen

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Vollmachtgeber: Name, Vorname,

Geb. Datum/Ort

Anschrift

 

Vollmachtnehmer: Herr/Frau …

Geb. Datum/Ort

Anschrift

Erteilung einer Bankvollmacht

Hiermit erteile ich, (Vorname Nachname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) Herrn / Frau (Vorname Nachname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort), Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) die Kontovollmacht für alle meine Konten bei der Bank. Herr/Frau … bzw. der Bevollmächtigte ist berechtigt, Verfügungen aller Art (Barabhebungen, Überweisungen, Schecks) vorzunehmen. Er darf das Konto überziehen, soweit der eingeräumte Dispo-Rahmen kurzfristig überzogen wird. Der Bevollmächtigte darf Kontoauszüge sowie alle weiteren Informationen im Zusammenhang mit dem Konto einzusehen.

Die Vollmacht erstreckt sich nicht auf das Erteilen von Untervollmachten durch den Bevollmächtigten.

Ich habe das Recht, die Kontovollmacht jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Das Erlöschen der Vollmacht geht nicht automatisch mit meinem Ableben einher. Erben können die Vollmacht nach Belieben widerrufen. Verzichten die Erben auf den Widerruf der Vollmacht, darf der Bevollmächtigte den Geschäftsverkehr in deren Namen fortführen.

Ort, Datum …………………………

………………………………………………..                                ……………………………………………………………..

(Unterschrift Vollmachtgeber)                                   (Unterschrift Vollmachtnehmer)

Name, Vorname                                                             Name, Vorname

______________________                                     ______________________

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Girokonto beantragen: www.fidor.de

Welche Alternativen zur Bankvollmacht gibt es?

Möchten Ehegatten oder Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gegenseitigen Zugriff auf die Konten, können sie dies mit einer Bankvollmacht bewerkstelligen. Jeder der Partner darf dann Bankgeschäfte für den anderen übernehmen. Eine Alternative zur Bankvollmacht für Partnerschaften und Paare ist ein Partnerkonto oder Gemeinschaftskonto. Bei diesem Konto gibt es zwei Kontoinhaber, die gemeinsam und unabhängig voneinander immer mit Blick auf das Girokonto Limit verfügungsberechtigt sind und nach Belieben Zugriff auf das Konto haben.

Ein möglicher Nachteil beim Gemeinschaftskonto ist, dass ein Kontoinhaber alles Geld für seine Zwecke vom Konto abheben kann. Ein weiteres Problem betrifft Schulden eines der beiden Partner. In einem solchen Fall bietet das Gemeinschaftskonto keine Alternative. Kommt es zu einer Pfändung, erstreckt sich der Zugriff auf das gesamte Vermögen. Hinzukommt, dass beide Kontoinhaber plötzlich ohne funktionierendes Girokonto dastehen und sich um einen Pfändungsschutz bemühen müssen. Das Girokonto entsperren lässt sich mit gerichtlichem Beschluss oder nach Einigung mit dem Gläubiger.

Viele Leute verfügen in einer Partnerschaft über ein eigenes Girokonto. Die Eröffnung eines Gemeinschaftskontos könnte die Verwaltung der gemeinsamen Finanzen auch alternativ ohne Kontovollmacht ermöglichen.

Rechtliche Besonderheiten bei Fortbestehen der Vollmacht im Erbfall

Wenn die Vollmacht nach einem Erbfall weiterhin besteht, kann dies für den Bevollmächtigten unangenehme Folgen haben. Eine über den Tod hinaus geltende Vollmacht über ein Girokonto muss der Bevollmächtigte unverzüglich den Erben offenbaren. Bei Strafverfolgungsbehörden gibt es mitunter die Auffassung, dass allein bei Nichtoffenbarung der Straftatbestand der Untreue erfüllt wird. Selbst wenn Verfügungen im Sinne und mit Einverständnis des Erblassers getroffen werden, ist bei Anzeige durch die Erben mit einer Strafverfolgung zu rechnen.

Der Hintergrund ist, dass eine Vollmacht nach dem Tode des Erblassers widerrufen werden kann. Eine Vollmacht geht im Todesfall in die Verfügungsbefugnis der Erben über. Diese können die Wünsche und Anweisungen des Erblassers anders als beispielsweise ein Testamentsvollstrecker ignorieren und eigene Entscheidungen treffen.

Tipp: Betroffenen wird zur Offenbarung einer Vollmacht in einem Erbfall geraten und auf Anweisungen seitens der Erben zu warten. Erfolgt kein Widerruf der Vollmacht dürfen Geschäfte für die Erben ausgeführt werden.

fidor Bank Kundensupport

Sollten Fragen zum  Vollmacht auftauchen, kann der Kundenservice der Bank dabei helfen

Fazit: Mit Girokonto Vollmacht für den Notfall vorsorgen

Die Verfügungsgewalt über ein Girokonto hat grundsätzlich immer der Kontoinhaber. Der Zweck einer Bankvollmacht besteht darin, dass sie Bevollmächtigten den Zugriff auf das Konto in Teilen oder komplett ermöglichen und für den Kontoinhaber Transaktionen erledigen dürfen. Kommt es zu einem Notfall wie Unfall oder Krankheit sichert die Vollmacht für ein Girokonto das Funktionieren aller laufenden und künftigen Bankgeschäfte.

Die Erteilung einer Girokontovollmacht bedarf keiner besonderen Form. Eine schriftliche Vollmacht macht allein aus Beweisgründen Sinn. Keine Bank akzeptiert auf mündlichen Weg ergangene Bevollmächtigungen. Dank geeigneter Formulare bei den Banken ist das Ausstellen mit allen notwendigen Angaben kein Problem. Es gibt zudem die Möglichkeit auf ein Girokonto Vollmacht Muster (siehe oben im Beitrag) zuzugreifen. Hierbei sind unter Umständen Anpassungen an die jeweiligen Lebensumstände vorzunehmen.

Für den Vollmachtgeber macht es Sinn, die Befugnisse klein zu halten und die Vollmacht ggf. zu befristen. Anders sieht das aus, wenn die Gültigkeitsdauer ohne zeitliche Begrenzung festgelegt und die Girokonto Vollmacht über den Tod hinaus gilt. Eine selbst erstellte Girokontovollmacht sollte der Bank zur Kenntnis gebracht werden. Nur wenn die Bank die Vollmacht akzeptiert, kann sie im vorgesehenen Fall auch gebraucht werden kann.

Girokonto beantragen: www.fidor.de