Einmal um die Welt ohne Kreditkartengebühren

Fidor Bank GirokontoDie Kreditkarte kann an allen Akzeptanzstellen als Zahlungsmittel genutzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, wo genau Sie die Karte nutzen. Doch der Ort der Bezahlung ist entscheidend für die entstehenden Gebühren, denn nicht in allen Ländern ist der Zahlungsverkehr mit der Kreditkarte kostenfrei. Karten, die von deutschen Kreditinstituten ausgegeben wurden, sind allerdings bei Zahlungen in Deutschland und Europa ohne weitere Kosten. Für Abhebungen am Automaten fallen jedoch Gebühren an. Deren Höhe ist abhängig von Bank und Land.

Wie hoch können die Kreditkartengebühren ausfallen? Alle wichtigen Fakten haben wir Ihnen in unserem Ratgeber zum Thema Kreditkartengebühren zusammengestellt!

Inhaltsverzeichnis

  • Das Wichtigste zur Kreditkarte zum Nulltarif:
  • Keine Gebühren in Europa
  • Gebühren in Ländern außerhalb der EU
  • Gebühren für den Auslandseinsatz
  • Barabhebungen im Ausland
  • Gebühren bei Einläufen im Internet mit der Kreditkarte
  • Legen Kreditkartengesellschaften die Gebühren fest?
  • Kreditkarte richtig im Ausland nutzen
  • Fazit: Kreditkarte guter Reisebegleiter zum Nulltarif

Das Wichtigste zur Kreditkarte zum Nulltarif:

  • Einsatz in Deutschland und Europa kostenfrei
  • Barabhebungen kostenpflichtig
  • Gebühren in nichteuropäischem Ausland
  • Gebührenhöhe variabel

Keine Gebühren in Europa

icon_KonditionenEgal, ob man mit einer VISA, American Express oder einer MasterCard zahlt, der Einsatz der Karten innerhalb Europas sind generell kostenfrei. Alle Länder, in denen der Euro als Zahlungsmittel gilt, erheben keine zusätzlichen Gebühren bei der Zahlung mit einer Kreditkarte. Jedoch fallen Gebühren an, wenn Sie Bargeld am Automaten abheben möchten. Hier kann jedes Kreditinstitut selbst die Höhe der Gebühren bestimmen. Diese werden jedoch bei bzw. vor der Bargeldabhebung angezeigt. Abgebucht werden die Kosten dann direkt von dem Kartenkonto und erscheinen entsprechend auf dem Kontoauszug.

Gebühren in Ländern außerhalb der EU

icon_GebuehrenWährend man in Europa Kosten sparen kann, fallen im nichteuropäischen Ausland Gebühren bei dem Einsatz der Kreditkarte an. Diese wird als Servicegebühr erhoben, um etwa die Fremdwährung in Euro zu berechnen. Doch die Gebühren sind nicht einheitlich, denn jedes Land und jedes Kreditinstitut kann diese selbstständig bestimmen. Zudem kann es beim Bezahlen mit der Kreditkarte zu einem Kostenplus kommen, wenn die Abbuchung nicht tagesaktuell und zu einem veränderten, erhöhten Wechselkurs stattfindet.

Quer durch Europa zum Nulltarif.

Mit der Kreditkarte europaweit kostenlos bezahle

Gebühren für den Auslandseinsatz

Je nach Einsatzort und Kreditinstitut können die Gebühren für den Einsatz im Ausland stark variieren. Meist bewegen sie sich zwischen 1 und 2 Prozent. Dabei wird zur Berechnung stets der Rechnungsbetrag als Grundlage bemessen. Bei einem Einsatz der Kreditkarte in den USA beträgt das Entgelt für den Einsatz beispielsweise 1,75 Prozent. Begleicht man damit eine Rechnung in Höhe von 500 Dollar, so wird dieser Betrag zunächst in Euro umgerechnet und von dem Euro-Wert die Gebühren gezogen. Hier sind es circa 400 Euro und demnach wäre die Gebühr hier ungefähr 7 Euro.

Kreditkarte im Ausland kann teuer sein.

Vor allem Bargeldabhebungen im Ausland können teuer werden.

Barabhebungen im Ausland

icon_kuendigungHebt man Bargeld ab, so kommen hier meist immer Kosten auf den Karteninhaber zu. Innerhalb der EU sind es zwar keine zusätzlichen Gebühren aber fast jede Bank erhebt Kosten für die Bargeldabhebung mittels Kreditkarte. Dennoch gibt es immer mehr Anbieter, die einen kostenfreien Service der weltweiten Bargeldabhebungen bietet. Zu ihnen zählen unter anderem die DKB oder auch die VISA-Karte der comdirect. Möchte man Bargeld im nichteuropäischen Ausland abheben, kommen zu den Kosten der Kreditinstitute auch noch die Entgelte für die Währungsumrechnung hinzu. Daher sollte man sich bereits im Vorfeld überlegen, ob man nicht bereits vor Reiseantritt einen Teil der benötigten Bargeldmengen in der entsprechenden Währung tauscht.

Girokonto beantragen: www.fidor.de

Gebühren bei Einläufen im Internet mit der Kreditkarte

Das Shopping im Internet, auch bei internationalen Shops, wird immer beliebter. Wie hoch die Gebühren für diesen Einsatz hier sind, ist jedoch vom Sitz des Shops abhängig. Sind der Shop und seine Hausbank in Europa, müssen Käufer nicht mit einer zusätzlichen Gebühr rechnen. Hier gelten dann die gleichen Bedingungen, wie beim Einsatz der Kreditkarte im europäischen Raum bei Offline-Zahlungen. Hat der Händler seinen Sitz jedoch im außereuropäischen Raum und wird in Fremdwährung bezahlt, fallen auch Gebühren für den Kunden an. Da die Berechnung hier nicht einheitlich gesetzlich geregelt ist, legen die Banken selbst die Höhe der Gebühren fest. Demnach sollten die Käufer im Vorfeld vergleichen und sich über mögliche zusätzliche Kosten informieren.

Trotz Schufa Kreditkarte zum Nulltarif.

Auch nach einer negativen Bonitätsauskunft kann man noch mit der Prepaid-Kreditkarte reisen.

Immer wieder kommt es jedoch auch zur bekannten Frage, ob der Betrag gleich in Euro ausgewiesen werden soll. Viele Kunden denken, sie sparen sich damit die Umrechnungsgebühren. Das ist jedoch ein Trugschluss. Die Bank erhebt auch bei der Ausweisung des Rechnungsbetrages vor Ort das entsprechende Entgelt zur Umrechnung der Fremdwährung.

Legen Kreditkartengesellschaften die Gebühren fest?

icon_FAQsImmer wieder denken die Karteninhaber, dass die Kreditkartengesellschaften die Höhe der Gebühren festlegen. Das stimmt jedoch nicht. Nur der Herausgeber der Kreditkarten, also die Bank, legen die Rahmenbedingungen und Entgelte für die Serviceleistungen fest. Daher variieren auch die Gebühren der Karten. Meist liegen sie jedoch zwischen 1 und 2 Prozent.

Auch bei den sogenannten Prepaid-Kreditkarten gestalten sich die Gebühren ähnlich. Kunden, die diese Karten nutzen, müssen auch keine Einschränkungen bei den Serviceleistungen in Kauf nehmen. Nähere Infos dazu haben wir für Sie hier aufbereitet. Zudem bieten wir Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie eine Kreditkarte ohne Schufa beantragen können. Wer speziell eine VISA-Karte bevorzugt, kann auch diese ohne einen Schufa-Eintrag bei einem Kartenanbieter erhalten. Wie Sie einen Geeigneten finden, erläutern wir im Ratgeber.

Kreditkarte richtig im Ausland nutzen

Gerade auf Reisen ist die Kreditkarte ein beliebtes Zahlungsmittel, denn man muss nicht ständig eine Bargeldsumme mit sich führen. Dennoch sollten einige Grundregeln beachtet werden, um sich vor einem möglichen Missbrauch der Karte zu schützen.

  • Vor jeder Rechnungsbegleichung sollte die Rechnung genau überprüft werden.
  • Achten Sie genau auf die Summe.
  • Vor der Bargeldabhebung genau überlegen wie viel man benötigt, um unnötige Mitführung von Beträgen zu vermeiden.
  • Vergleichen Sie die Kosten der Abhebung. Die Gebühren sind meist am Automaten ausgewiesen.
  • Prüfen Sie, ob Ihre Karte noch gültig ist.
  • Aktualisieren Sie ggf. Ihr Limit und erhöhen Sie bereits vor Reiseantritt den Verfügungsrahmen.

Fazit: Kreditkarte guter Reisebegleiter zum Nulltarif

icon_FazitWer auf Reisen geht, kann sich mit der Kreditkarte seine Flexibilität bewahren und bargeldlos zahlen. Überall auf der Welt werden die Karten akzeptiert. Kostenfrei hingegen ist der Einsatz meist nur im europäischen Ausland. Außerhalb der EU fallen Entgelte für die Währungsumrechnung an. Barabhebungen sind in jedem Fall mit Kosten behaftet. Die Höhe richtet sich nach dem jeweiligen Kreditinstitut und kann variieren.

Girokonto beantragen: www.fidor.de