Onlinekonto.de Girokonto Erfahrungen – Test-Note: 2,3

Onlinekonto.de Girokonto ErfahrungenIn Deutschland ist ohne ein eigenes Bankkonto die Teilnahme am Zahlungsverkehr nicht denkbar. Gerade durch Einträge bei Auskunfteien wie der Schufa wird die Kontoeröffnung für Verbraucher immer wieder zum Problem. Onlinekonto.de bietet Bankkunden durch ein Schufa-freies Konto die Möglichkeit, trotzdem am Alltag teilzunehmen.

Welche Leistungen stecken in dem Girokonto? Und wie sehen die unterschiedlichen Gebührenpositionen für die Kontoführung aus? Wir haben im Onlinekonto.de Girokonto Test genau hingeschaut und sind auch auf die eine oder andere Überraschung gestoßen.

 

Inhaltsverzeichnis

  • Pro und Contra im Onlinekonto.de Girokonto Test
  • Onlinekonto.de Girokonto Steckbrief: Konditionen im Überblick
  • Onlinekonto.de Girokonto Erfahrungen: Das Konto im Überblick
    • Onlinekonto.de Guthabenkonto: Das moderne Onlinekonto
    • Onlinekonto.de Girokonto: Kontoführung ausschließlich auf Guthabenbasis
    • Onlinekonto.de Bargeldverfügbarkeit: Geld mit der Prepaid Kreditkarte abheben
    • Onlinekonto.de: Girokonto online eröffnen
    • Guthabensicherheit: Onlinekonto.de unterliegt nicht der Einlagensicherung
    • Onlinekonto.de Girokonto Erfahrungen: Entgelte und Gebühren
    • Onlinekonto.de Girokonto Test: Die Erreichbarkeit des Kundenservice
  • Onlinekonto.de Testberichte: Die Expertenmeinungen
  • Onlinekonto.de Guthabenkonto: Fragen und Antworten
    • Kann die MasterCard bei Onlinekonto.de individuell gestaltet werden?
    • Lässt sich das Onlinekonto.de Girokonto ohne Schufa eröffnen?
    • Kann die Onlinekonto.de MasterCard zum Bezahlen im Handel genutzt werden?
    • Lässt sich das Onlinekonto.de Girokonto auch als Gehaltskonto nutzen?
    • Wie lässt sich auf das Onlinekonto.de Girokonto Geld einzahlen?

Pro und Contra im Onlinekonto.de Girokonto Test

  • Konto Schufa-frei
  • MasterCard (Prepaid)
  • Kein Verschuldungsrisiko
  • schneller Kundenservice
  • hohe Gebührenpositionen
  • Einrichtungsgebühr
  • Kein Anschluss an Einlagensicherung per EdB GmbH

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.onlinekonto.de

Onlinekonto.de Girokonto Steckbrief: Konditionen im Überblick

GebührenEinrichtungspreis 39 Euro; Kontoführung 9,90 Euro p. Monat
KartenMasterCard Kreditkarte (Prepaid)
BargeldverfügbarkeitGeldautomaten (MasterCard-Logo)
Dispokredit/Zinssatz p. a.Guthabenbasis
SondergebührenBuchungsentgelt (ab 6. Überweisung) 0,50 Euro
Bargeldverfügung ab 2. Abhebung p. Monat 5,95 Euro
Einrichtung von Dauerauftrag 1,50 EuroNachforschungsentgelt 15,00 Euround weitere
EröffnungOnlineantrag (PostIdent)
ErreichbarkeitE-Mail
TelefonsupportFax
Limit für Bargeldabhebungenk. A.
Anforderungen KontoinhaberGeschäftsfähigkeit, keine Schufa-Abfrage
Aufsicht/EinlagensicherungVerwahrung Kundengelder über Treuhandkonto

Kein Anschluss an EdB GmbH

Aufsicht BaFin

Onlinekonto.de Girokonto Erfahrungen: Das Konto im Überblick

Das Girokonto von Onlinekonto.de kann einfach online beantragt werden. Die Erfahrungen mit dem Bankkonto zeigen, dass man als Verbraucher sich bereits im Vorfeld klar sein muss, was das Internetkonto kostet. Die Einrichtungsgebühr von 39 Euro ist nur ein Punkt, den man kritisch sehen kann. Im Test sind uns weitere Aspekte aufgefallen, auf die in jedem Fall zu achten ist.

Onlinekonto.de Guthabenkonto: Das moderne Onlinekonto

icon_ZielgruppeDas Angebot von Onlinekonto.de dürfte bislang nur wenigen Verbrauchern bewusst ins Auge gefallen sein. Abseits der bekannten Bankenlandschaft bietet man Bankkunden ein Girokonto an, welches auf dem Prinzip des Internetkontos basiert und auch nur online bzw. über das mobile Internet verwaltet werden kann. Welche große Stärke zeigt sich im Onlinekonto.de Girokonto Test?

Besonders überzeugt die Tatsache, dass eine Eröffnung ganz ohne Schufa möglich ist. Bankkunden können sich trotzdem über Geldautomaten mit Bargeld versorgen (sofern Guthaben vorhanden ist) – durch die Prepaid MasterCard. Auf den ersten Blick steht man vor einem Onlinekonto.de Girokonto ohne Schufa.

Unsere Onlinekonto.de Girokonto Erfahrungen haben aber auch die Kehrseite der Medaille gezeigt. Man arbeitet hier mit im Vergleich zu anderen Banken sehr hohen Gebühren. Diese beginnt mit der Einrichtungsgebühr, die ansonsten nur bei wenigen Kreditinstituten anzutreffen ist und veranschlagt zudem eine Kontoführungsgebühr.

Girokonto von Onlinekonto.de

Onlinekonto.de – Das Girokonto gibt´s ohne Schufa

Mit Onlinekonto.de sind wir auf ein Bankkonto gestoßen, das seinem Namen alle Ehre macht. Im ersten Moment die Alternative für alle zum klassischen Girokonto mit Schufa-Abfrage, zeigen sich Schwachstellen relativ schnell. Im Test wird das Konto vor allem durch die hohen Entgelte abgewertet. Letztere schränken die Praxistauglichkeit des Girokontos deutlich ein.

Einzelnote: 2,3

Onlinekonto.de Girokonto: Kontoführung ausschließlich auf Guthabenbasis

icon_KonditionenWer heute als Verbraucher ein Bankkonto eröffnet, wird in aller Regel auch mit dem Dispokredit konfrontiert. Dessen Verknüpfung mit dem Girokonto erfolgt häufig sogar automatisch. Geregelt über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, liegt dessen Höhe meist beim dreifachen Einkommen. Onlinekonto.de geht an dieser Stelle einen anderen Weg. Die Bankinglösungen basieren rein auf dem Haben – die Einräumung einer Überziehungsmöglichkeit ist hier nicht vorgesehen. Bankkunden droht so kein Verschuldungsrisiko.

Einzelnote: 1,3

Onlinekonto.de Bargeldverfügbarkeit: Geld mit der Prepaid Kreditkarte abheben

icon_kuendigungOnlinekonto.de ist ein klassisches Internetkonto, das ausschließlich auf Guthabenbasis geführt wird. Zum Konto gehört eine Prepaid MasterCard. Letztere ermöglicht dem Kontoinhaber die Verfügung über das Guthaben im Handel – oder am Geldautomaten. Mittlerweile ist auch in Deutschland die Verfügbarkeit der Geräte mit MasterCard-Logo relativ groß.

Mit der Karte ist die Bargeldverfügbarkeit grundsätzlich gegeben. Die Bargeldabhebung ist allerdings nicht überall kostenfrei, es können unter Umständen Fremdspesen anfallen. Parallel sorgt auch Onlinekonto.de dafür, dass die Verfügungen am Geldautomaten schnell teuer werden. Kostenfrei ist nur die erste Abhebung im Monat. Sofern darüber hinaus auf das Guthaben zugegriffen wird, fallen jedes Mal 5,95 Euro an.

Generell sind Verfügungen über das Guthaben bei Onlinekonto.de möglich – mit der ausgegebenen MasterCard. Allerdings ist dieser Service dazu geeignet, sehr hohe Nebenkosten zu verursachen. Einen Vorteil hat das Konto: Das Guthaben wird umgehend mit der Prepaid Kreditkarte synchronisiert und muss nicht aufgeladen werden.

Einzelnote: 2,3

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.onlinekonto.de

Onlinekonto.de: Girokonto online eröffnen

icon_vorlage_musterOnlinekonto.de gehört zu jenen Anbietern eines Girokontos, die ausschließlich im Direktvertrieb über das Internet an Bankkunden herantreten. Diese Tatsache hat im Onlinekonto.de Girokonto Test ganz zwangsläufig Folgen auf den Eröffnungsprozess. Das Konto können Verbraucher ausschließlich online eröffnen.

Hierfür wird der Antrag einfach ausgefüllt und an Onlinekonto.de übermittelt. Im Anschluss ist die Identitätsprüfung durchzuführen. Letztere setzt man durch das PostIdent-Verfahren um. Kontoinhaber müssen – bevor das Internetkonto verwendet werden kann – sich über die nächste Postfiliale legitimieren. Sobald das Girokonto eingerichtet ist, lässt sich das Guthaben im Alltag nutzen.

Die Einrichtung des Onlinekonto.de Kontos ist denkbar einfach. Als Direktbank stellt das Unternehmen ein entsprechendes Antragsformular über die Website zur Verfügung. Ausgefüllt und versandt, ist nur noch die Identitätsprüfung zu erledigen, um den Eröffnungsprozess für das Internetkonto abzuschließen.

Einzelnote: 1,7

Guthabensicherheit: Onlinekonto.de unterliegt nicht der Einlagensicherung

icon_sicherheitIn Deutschland greift – wie in der gesamten EU – eine gesetzliche Einlagesicherung, die 100.000 Euro standardmäßig deckt, in einigen besonderen Fällen zeitlich begrenzt darüber hinausgehen kann. Beim Onlinekonto.de Girokonto, hinter welchem die PayCenter GmbH steht, hat unser Onlinekonto.de Girokonto Test eine Überraschung zutage gefördert.

Das Unternehmen gibt über die geltenden AGB an, die entgegengenommenen Kundengelder/Guthaben nicht selbst zu verwahren, sondern zum Zweck der Einlagensicherung auf ein Treuhandkonto (Bankhaus Anton Hafner KG; an die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken angeschlossen) einzuzahlen. Letzteres ist – so die PayCenter-AGB – vor dem Zugriff der Gläubiger im Insolvenzfall geschützt.

Onlinekonto.de erlaubt für das Bankkonto ein Maximalguthaben von 15.000 Euro. Wer sich als Verbraucher die Mühe macht und einen detaillierten Blick in die AGB wirft, stößt auf Überraschendes. Das Unternehmen arbeitet mit einem Treuhandkonto und taucht nicht in der Liste der an die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken angeschlossenen Banken auf. Diese Tatsache lässt nur einen Schluss zu: Die Guthaben fallen nur indirekt unter die gesetzliche Einlagensicherung (der Treuhandbank).

Einzelnote: 3,7

Onlinekonto.de Girokonto Erfahrungen: Entgelte und Gebühren

icon_GebuehrenAus Sicht des Verbrauchers geht es beim Banking in erster Linie darum, dass Kreditinstitute überhaupt ein geeignetes Bankkonto zur Verfügung stellen. Die hinter Onlinekonto.de stehende PayCenter GmbH eröffnet das Konto mit der Prepaid MasterCard zwar ohne Schufa. Allerdings wird im Onlinekonto.de Guthabenkonto Test gerade im Hinblick auf die Gebühren deutlich, dass dieser Vorteil teuer erkauft ist.

Bereits für die Einrichtung des Guthabenkontos werden Entgelte erhoben – in Höhe von 39 Euro. Parallel fallen im Anschluss Kontoführungsgebühren an, die mit 9,90 Euro im Vergleich zu anderen Kreditinstituten am oberen Ende der Skala liegen.

Bankkunden müssen sich bei Onlinekonto.de aber auf noch andere Gebührenposition für den Zahlungsverkehr einstellen. So werden beispielsweise ab der 6. Buchung im Monat Überweisungsentgelte erhoben – in Höhe von 0,50 Euro. Und auch beim Thema Geld am Automaten abheben müssen sich Kontoinhaber zurückhalten. Hier wird das Guthaben ab der zweiten Verfügung im Monat mit stolzen 5,95 Euro (zuzüglich eventueller Fremdspesen) belastet.

Onlinekonto.de Kontoführungsgebühren

Onlinekonto.de – Girokonto mit Einrichtungsgebühr

Kontoführungsgebühren und Dienstleistungsentgelte gehen zulasten der Bankguthaben. Leider zeigen unsere Onlinekonto.de Girokonto Erfahrungen, dass der Anbieter im Gegenzug zum Verzicht auf die Schufa-Abfrage mit hohen Entgelten arbeitet. Gerade die Kombination aus Kontoführungsgebühr, Kartengebühr (Motivkarte) und Einrichtungspreis werden zu einer Belastung.

Einzelnote: 3,3

Onlinekonto.de Girokonto Test: Die Erreichbarkeit des Kundenservice

icon_kuendigungDas Bankkonto wird heute in aller Regel online geführt. Nur selten braucht man als Verbraucher wirklich die Hilfe der Servicemitarbeiter. Wie ist der Kundenservice von Onlinekonto.de in dringenden Angelegenheiten erreichbar? Im Test haben wir folgende Kontaktoptionen gefunden:

  • die E-Mail sowie
  • den telefonischen Support
  • und das Fax.

Bankkunden können ein vorbereitetes Formular für den Versand der E-Mail-Anfrage nutzen. Über 0800 0 – 700 170 00 steht das Serviceteam von Montag bis Samstag zur Verfügung (Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 18:30 Uhr und Samstag von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr).

Zusätzlich stellt Onlinekonto.de die bekannte Sperrhotline-Nummer 116 116 zur Verfügung und ermöglicht die Kontostandsabfrage via SMS. Hinweis: Auf der Kontaktseite von Onlinekonto.de wird auch die Postadresse des Unternehmens bekannt gegeben.

Der Onlinekonto.de Kundenservice

Kundenservice – Erreichbarkeit von Onlinekonto.de

Wer als Kontoinhaber Fragen oder ein Anliegen an Onlinekonto.de hat, kann den Kundenservice auf verschiedenen Wegen ansprechen. Neben dem Telefon oder einer E-Mail-Anfrage stellt man Verbrauchern hier auch eine Faxnummer zur Verfügung sowie einen Service zur Abfrage des Kontostands.

Einzelnote: 1,6

Gesamtnote: 2,0

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.onlinekonto.de

Onlinekonto.de Testberichte: Die Expertenmeinungen

icon_FazitLeider sind für das Onlinekonto.de Girokonto zum aktuellen Zeitpunkt keine Testberichte verfügbar gewesen. Weder die bekannten Wirtschaftszeitungen noch deren etablierte Kooperationspartner scheinen sich das Konto im Detail angesehen zu haben. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren.

Allerdings stand die PayCenter GmbH bereits mit einem anderen Produkt im Fokus – der MajorCard. Hiermit belegte das Unternehmen im Prepaid Kreditkarten Test von n-tv und der FMH Finanzberatung Platz vier. Letztlich bietet der Mangel an Fachmeinungen Raum, um ein Fazit zum Konto zu ziehen.

Positiv fällt in den Onlinekonto.de Girokonto Erfahrungen ganz klar die Tatsache auf, dass man das Konto ohne Schufa eröffnet. Gleichzeitig verfügt der Verbraucher mit seiner MasterCard über ein modernes Zahlungsmittel. Auf der anderen Seite wird dieser Eindruck durch sehr hohe Gebühren – bereits für die Eröffnung – und die fehlende gesetzliche Einlagensicherung überschattet.

Onlinekonto.de Guthabenkonto: Fragen und Antworten

Kann die MasterCard bei Onlinekonto.de individuell gestaltet werden?

Generell ist die Individualisierung der ausgegebenen Kreditkarte auf Kundenwunsch möglich. Die PictureCard wird von Onlinekonto.de im Wunschdesign allerdings nicht kostenfrei vergeben. Das Unternehmen berechnet laut Preis- und Leistungsverzeichnis für diesen Service eine Gebühr in Höhe von 19 Euro.

Lässt sich das Onlinekonto.de Girokonto ohne Schufa eröffnen?

Ja, bei Onlinekonto.de sind negative Einträge bei der Schufa kein Problem für die Eröffnung des Girokontos. Damit kommt man Betroffenen entgegen. Das Onlinekonto.de Girokonto ohne Schufa hat aber auch Schattenseiten. Verbraucher müssen erhebliche Kosten schultern und können nur begrenzt Guthaben über das Konto aufbauen.

Kann die Onlinekonto.de MasterCard zum Bezahlen im Handel genutzt werden?

Prinzipiell steht die Karte für verschiedene Zahlungsgeschäfte sowie die Bargeldabhebung am Automaten zur Verfügung. Als Kontoinhaber muss man sich aber über folgende Aspekte im Klaren sein. Einmal erhebt Onlinekonto.de für Verfügungen Gebühren (Abhebung). Auf der anderen Seite kann es je nach Automatenbetreiber zu Fremdspesen kommen.

Lässt sich das Onlinekonto.de Girokonto auch als Gehaltskonto nutzen?

Ja, die Verwendung des eröffneten Kontos für die Auszahlung von Lohn/Gehalt durch den Arbeitgeber ist prinzipiell möglich. Aus Sicht des Kontoinhabers muss an diesem Punkt aber klar sein, welche Gebühren für die Einbindung des Girokontos im Alltag drohen bzw. sollte die Nutzung des Kontos in entsprechender Weise angepasst werden.

Wie lässt sich auf das Onlinekonto.de Girokonto Geld einzahlen?

Im Test hat sich gezeigt, dass Kunden Guthaben auf dem Girokonto auf zwei Wegen einzahlen. Entweder wird Geld von einem anderen Bankkonto einfach auf das Internetkonto überwiesen. Oder man greift zur Einzahlung von Geld am Schalter fremder Banken. Dieser Service ist aber in aller Regel mit Gebühren für den Einzahler verbunden.

GIROKONTO BEANTRAGEN: www.onlinekonto.de