Kunden für die Postbank werben und 50 Euro erhalten – bis zu 250 Euro jährlich!

Postbank Girokonto KundenwerbungWer mit seinen Postbank Girokonto Erfahrungen so zufrieden ist, dass er das Angebot auch Freunden, Familienmitgliedern oder Bekannten empfehlen möchte, kann sich dafür von der Postbank belohnen lassen.

Für jede erfolgreiche Kundenwerbung belohnt die Postbank ihre Kunden mit 50 Euro. Im Jahr sind fünf Kundenwerbungen, also insgesamt 250 Euro Prämie möglich. Dabei gelten jedoch einige Voraussetzungen und der Werbende sollte die Unterschiede und vor allem Vorteile der unterschiedlichen Girokonten kennen.

Girokonto beantragen: www.postbank.de

Inhaltsverzeichnis

  • Welche Voraussetzungen gelten für die Prämie?
  • Diese Kontomodelle gibt es: Leistungsumfang und Kosten
  • Neukunde kann selbst Prämie von bis zu 200 Euro erhalten
  • Was spricht für das Postbank Girokonto? Deswegen sollten Kunden andere Kunden werben
  • Was spricht gegen das Girokonto der Postbank: Das sind die Nachteile des Angebots
  • Was sind Best Choice Gutscheine?
  • Geworbenen nicht verärgern: Darauf sollten Interessenten hingewiesen werden
  • Wie gut ist der Prämien-Deal für Neukundenwerbung bei der Postbank?
  • Fazit: Postbank mit bis zu 250 Euro Prämie für geworbene Neukunden
    • ChristianH_Redaktion
      • Letzte Artikel von ChristianH_Redaktion (Alle anzeigen)

Welche Voraussetzungen gelten für die Prämie?

Damit der Kunde eine Prämie erhält, müssen sowohl der Geworbene als auch der Werbende unterschiedliche Voraussetzungen erfüllen. Grundsätzlich müssen beide mindestens 18 Jahre alt sein und es muss sich natürlich um verschiedene Personen handeln. Zudem gelten die folgenden Bedingungen für den Werbenden

  • Kein Mitarbeiter der DB Privat- und Firmenkundenbank AG oder eines Tochterunternehmens
  • Auch die Angehörigen sind keine Mitarbeiter oder sogar Inhaber
  • Angabe der E-Mail-Adresse
  • Nutzung des Empfehlungsformulars
  • Stimmt Datenschutz und Teilnahmebedingungen zu
  • Besitzt ein eigenes Girokonto
  • Wirbt nicht mehr als 5 Personen pro Kalenderjahr

Auch der Geworbene muss verschiedene Kriterien erfüllen. So muss er den Empfehlungslink des Werbenden nutzen, um das Konto zu eröffnen. Zudem darf er innerhalb der letzten zwölf Monate kein Girokonto-Kunde der Postbank gewesen sein. Er muss zudem innerhalb der ersten zwei Monate nach Eröffnung das Konto bereits aktiv nutzen. Das bedeutet, dass das Konto mindestens drei Buchungen aufweisen muss. Das Konto selbst muss innerhalb von vier Wochen nach der Empfehlung eröffnet werden.

Die Prämie wird dann innerhalb von zwei Monaten nach Kontoeröffnung gutgeschrieben, wenn alle Bedingungen erfüllt wurden. Zwischen Werbung und Prämienerhalt liegen also maximal drei Monate.

Postbank Girokonto Prämie

Die Postbank bietet eine Prämie von bis zu 250 Euro

Diese Kontomodelle gibt es: Leistungsumfang und Kosten

Die Postbank bietet derzeit drei unterschiedliche Kontomodelle an, für die die Neukundenwerbung in Frage kommt:

  • Girokonto direkt: 1,90 Euro Kontoführungsentgelt monatlich, unter 27 kostenfrei
  • Girokonto extra: 3,90 Euro monatlich
  • Girokonto extra plus: 9,90 Euro im Monat, entfällt bei Geldeingang ab 3.000 Euro

Entsprechend unterscheiden sich auch die Leistungen, die ohne Zusatzgebühr enthalten sind. So kosten Belege am Kontoauszugsdrucker im direkt-Konto 0,50 Euro. Auch das Telefonbanking ist nicht kostenfrei und für eine VISA Kreditkarte fällt eine jährliche Gebühr von 29 Euro an. Im extra-Girokonto entfällt diese Gebühr immerhin im ersten Jahr, im extra plus-Konto sogar ganz. Die beiden teureren Kontomodelle ermöglichen zudem kostenfreies Telefonbanking. Ein Überziehen des Kontos ist zudem im extra plus-Konto deutlich günstiger als bei den anderen Kontomodellen. Der Dispozins beträgt normalerweise 10,55 %, Überziehungen darüber hinaus kosten 14,95 % jährlich. Im extra plus-Konto sinken die Zinsen auf 8,68 % p.a. und 12,60 % p.a.

Bei allen Girokonten ist eine Postbank Card ohne Zusatzgebühren enthalten, die an allen Geldautomaten der Cash Group genutzt werden kann, um Bargeld kostenfrei abzuheben. Auch an allen Shell-Tankstellen ist dies möglich. Insgesamt stehen so mehr als 11.300 Möglichkeiten bereit, was eine grundsätzlich gute Verfügbarkeit bedeutet.

Girokonto beantragen: www.postbank.de

Neukunde kann selbst Prämie von bis zu 200 Euro erhalten

Neukunden, die ein Konto bei der Postbank eröffnen, können selbst aus einer Vielzahl von Prämien wählen. Wie hoch diese ist, hängt dabei auch von der Art des Girokontos ab. Die geringste Prämie gibt es im Giro direkt. Für Aktivität und zeitnahes Durchführen der Legitimation erhalten Kunden hier jeweils einen 50 Euro Gutschein von Best Choice. Im Giro extra Konto erhalten sie jeweils einen Gutschein von 100 Euro. Das Giro Extra plus -Konto gewährt jeweils einen Gutschein in Höhe von 50 Euro für:

  • Legitimation
  • Nutzung als Gehaltskonto
  • Anmelden und Ausprobieren von paydirekt
  • 12 Monate Treue

Auch hier beträgt die Prämie insgesamt also 200 Euro. Kunden müssen für die 200 Euro-Prämie mindestens 22 Jahre alt sein. Im Giro direkt Konto reicht es bereits, die Volljährigkeit erreicht zu haben. Zudem dürfen Neukunden natürlich keine Mitarbeiter der Postbank sein, um sich für eine der Prämien zu qualifizieren.

Je nach geplanter Nutzung kann es sich also durchaus lohnen, an dem Prämienprogramm teilzunehmen. Die 50 oder 100 Euro-Prämie für die Legitimation erhalten allerdings fast alle Kunden. Notwendig ist es lediglich, sich innerhalb von zwei Wochen nach Antragsstellung zu legitimieren. Die Bedingungen für die aktive Nutzung sind bereits bei sechs Buchungen monatlich erfüllt, wobei keine Kartenzahlungen oder Bargeldauszahlungen gelten. Auch diese Bedingung lässt sich jedoch für aktive Nutzer sehr leicht erfüllen.

Postbank Konten Auswahl

Die Postbank bietet mehrere Konten zur Auswahl

Was spricht für das Postbank Girokonto? Deswegen sollten Kunden andere Kunden werben

Für das Postbank Girokonto spricht unter anderem die teils sehr günstigen Gebühren. Auch wenn viele Kunden die Konten nicht ohne Kontoführungsentgelt nutzen können, entfallen immerhin Gebühren für Buchungen. Auf diese Weise sind die Kosten sehr kalkulierbar und der Kunde wird nicht etwa für die aktive Nutzung bestraft. Zudem ist auch das Telefon-Banking in den beiden teureren Gebührenmodellen nicht mit zusätzlichen Gebühren verknüpft.

Im Vergleich zu vielen Direktbanken mit kostenfreiem Konto verfügt die Postbank zu dem über sehr viele Filialen und gilt als etabliertes und seriöses Unternehmen auf dem Markt. Dementsprechend ist die Postbank gerade für viele Kunden interessant, die es gewohnt sind, dass sie einen Ansprechpartner vor Ort haben und diese Luxus nicht aufgeben möchten. Damit sind die Girokonten der Postbank auch perfekt für etwas ältere Kunden geeignet, die zur Not auch vor Ort Bankgeschäfte tätigen möchten und in jedem Fall einen engen örtlichen Bezug zu ihrer Bank suchen, dabei jedoch dennoch nicht mehr bereit sind, die relativ hohen Gebühren von Sparkassen und Volksbanken zu tragen.

Ein gutes Argument sind natürlich auch die vielen und teils sehr umfangreichen Prämien für Neukunden. Mit bis zu 200 Euro ohne großen Aufwand ist die Postbank hier zudem sehr großzügig. Auch die Verfügbarkeit von Bargeld ist durchaus ausreichend und wird die meisten Nutzer vollauf zufriedenstellen.

Girokonto beantragen: www.postbank.de

Was spricht gegen das Girokonto der Postbank: Das sind die Nachteile des Angebots

Ein wichtiger Nachteil ist natürlich, dass das Girokonto der Postbank nur unter sehr engen Bedingungen kostenfrei genutzt werden kann. Im Girokonto direkt gilt dies nur für Schüler, Auszubildende und Studenten unter 28 Jahre. Das Girokonto plus ist niemals kostenfrei und das Girokonto extra plus kann erst ab einem monatlichen Geldeingang von 30.000 Euro kostenfrei genutzt werden. Viele Kunden wollen jedoch vor allem deswegen die Bank wechseln, weil sie die regelmäßig anfallenden Gebühren nicht mehr tragen möchten.

Auch wenn diese Gebühren für eine Filialbank, die an so vielen verschiedenen Orten vertreten ist, noch vergleichsweise gering sind, sind natürlich viele Direktbanken heutzutage deutlich günstiger. Der Vergleich drängt sich auch deswegen auf, weil es üblicherweise vor allem die Direktbanken sind, die mit Willkommensprämien oder Werbungsprämien Neukunden wie die Postbank gewinnen.

Im Vergleich zu den großen Automatennetzen wie die der Sparkasse ist zudem die Bargeldverfügbarkeit nicht optimal. Für Weltenbummler könnte es zudem ein Argument gegen die Postbank sein, dass Kreditkarten nicht kostenlos nutzbar sind, wenn der Kunde nicht mindestens 3.000 Euro monatlichen Geldeingang aufweisen kann.

Für manche Werbende wird zudem auch gegen das Angebot sprechen, dass es sich nicht um eine Barzahlung handelt. Stattdessen wird die Prämie per Best Choice-Gutschein ausgezahlt und ist zudem auf fünf Werbungen jährlich beschränkt.

Postbank Girokonto Eröffnung

Das Girokonto kann bei der Postbank ganz bequem online eröffnet werden

Was sind Best Choice Gutscheine?

Alle Prämien der Postbank werden als sogenannte Best Choice-Gutscheine zur Verfügung gestellt. Der Kunde erhält dafür einen Aktvierungscode und einen Link, der zu der Seite führt, wo er den Gutschein aktivieren kann. Best Choice Gutscheine werden von einem Unternehmen namens cadooz angeboten. Es arbeitet mit vielen großen Online Shops und Geschäften zusammen und kann auf diese Weise sehr viele Möglichkeiten bieten, den Gutschein einzulösen. Derzeit teilt sich das Angebot jedoch in zwei Arten von Gutscheinen auf:

  • Best Choice Premium-Gutscheine, die auch bei Amazon, Saturn und Co. einlösbar sind
  • Standard Gutscheine, die nicht bei allen Partnern akzeptiert werden

Die Postbank bietet aktuell die Standard-Gutscheine, die Auswahl ist also etwas eingeschränkt. Dennoch stehen mehr als 200 unterschiedliche Partner bereit und ermöglichen so, dass Kunden aus verschiedensten Branchen wählen können. Es ist also mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit eine Akzeptanzstelle vorhanden, bei der der Gutschein sinnvoll eingelöst werden kann.

Ein einzelner Gutschein kann dabei auch auf mehrere Shops verteilt werden. Außerdem können die Gutscheine auch miteinander kombiniert werden. Sie sind drei Jahre gültig, sodass Nutzer der Postbank auch ohne Zeitdruck mehrere Neukunden in Ruhe werben können und dann die Gutscheine in einem Mal einlösen können, um etwas größere Anschaffungen zu kombinieren. Die Postbank behält sich allerdings vor, die Prämier für die Neukundenwerbung jederzeit zu ändern, sodass bei konkreten Plänen natürlich auch die Bedingungen im Auge behalten werden müssen.

Girokonto beantragen: www.postbank.de

Geworbenen nicht verärgern: Darauf sollten Interessenten hingewiesen werden

Wer häufiger andere Kunden wirbt, wird sicherlich schon die ein oder andere Beschwerde wegen bestimmten Konditionen oder Voraussetzungen erhalten haben. Deswegen lohnt es sich in der Regel, Geworbene genau auf die Bestimmungen hinzuweisen, die Konfliktpotential bergen und oft sogar übersehen werden.

Beim Angebot der Postbank sollten Werbende dabei vor allem zwei Bereiche unterscheiden: Zum einen die Kosten und Nachteile, die bei der Nutzung des Girokontos stören könnten, zum andere jedoch auch die Bedingungen, die für die Prämien gelten. Im letzteren Fall müssen vor allem Altersbeschränkungen beachtet werden. Je nach Kontomodell muss der Neukunde 18 oder sogar 22 Jahre alt sein. Zudem muss der Nutzer sich innerhalb von zwei Wochen nach Antragsstellung legitimieren. Auch sollte ihnen klar sein, dass die Prämie in Form eines Gutscheins ausgezahlt wird.

Wichtiger sind jedoch in der Regel die Bedingungen des Girokontos. Hier sollten Nutzer auf die Gebühren und Befreiungsmöglichkeiten hingewiesen werden. Zudem müssen sie darauf hingewiesen werden, dass mit Ausnahme des extra plus-Kontomodells keine kostenfreie Kreditkarte geboten wird. Auch die Möglichkeit, dass die Postbank Kunden ablehnt, sollte klar kommuniziert werden.

Die Postbank bietet zudem die Möglichkeit, das Konto um bis zu 100 Euro zu überziehen und kombiniert dies mit einem Versand des monatlichen Finanzstatus. Beides zusammen kostet 28,80 Euro und ist nicht empfehlenswert. Die Kontoauszüge sind online kostenfrei abrufbar. Ohne diesen Service bedeutet dieses Angebot jedoch, dass das Überziehen faktisch nicht kostenfrei ist, sondern 28,80 % Jahreszins anfallen, was zudem nur den Optimalfall bei genau 100 Euro Saldo beschreibt.

Wie gut ist der Prämien-Deal für Neukundenwerbung bei der Postbank?

Insgesamt handelt es sich bei der Prämie für Neukundenwerbung um ein gutes Angebot. Etwas bedauerlich ist sicherlich, dass es sich nur um einen Gutschein handelt und nicht um eine Barprämie. Die Erfolgsrate ist grundsätzlich recht hoch, was auch an den recht hohen Willkommensprämien liegt. Nur wenige andere Banken bieten 200 Euro Bonus für Neukunden an. Dies gilt umso mehr, da die Anforderungen in den meisten Fällen vergleichsweise gering ist und somit leicht erfüllt werden können. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Werber und Geworbener gleichermaßen Freude daran finden, dass die Postbank die neue Bank des Geworbenen ist.

Auf der anderen Seite ist das Angebot der Postbank in manchen Punkten nicht völlig optimal. So stört die Kontoführungsgebühr den positiven Gesamteindruck doch deutlich. Viele Neukunden wollen ein kostenfreies Girokonto und nicht eines, dass nur unter so wenigen Bedingungen gebührenfrei ist, sonst jedoch bis zu 9,90 Euro kostet.

Postbank Auszeichnungen

Die Postbank wurde bereits mehrfach ausgezeichnet

Der Prozess der Kundenwerbung geschieht relativ automatisiert mit einem Empfehlungslink. Auf diese Weise ist relativ unkompliziert möglich, dass Neukunden den Werbenden als Referenz angeben und die Prämie so auch zugeordnet wird. Kunden müssen so jedoch auch angehalten werden, die Postbank-Aktionsseite nur über den entsprechenden Linkt aufzurufen, was jedoch häufig vergessen wird und so den verdienten Lohn unmöglich macht. Achten Nutzer darauf, handelt es sich jedoch um die bequemste Art der Kundenwerbung.

Fazit: Postbank mit bis zu 250 Euro Prämie für geworbene Neukunden

Die Postbank bietet aktuell eine Prämie von 50 Euro je geworbenen Neukunden, wobei bis zu 5 im Jahr geworben werden können. Die Gesamtprämie von bis zu 250 Euro wird dabei jedoch ausschließlich in Gutscheinform ausgezahlt. Es handelt sich dabei immerhin um Best Choice-Gutscheine, die ein Einlösen an vielen unterschiedlichen Geschäftsstellen ermöglichen.

Lobenswert ist zudem, dass auch die Neukunden mit sehr großzügigen Prämien belohnt werden. Bis zu 200 Euro sind für die Eröffnung des Kontos und die aktive Nutzung möglich. Negativ ist jedoch sicherlich, dass eine kostenlose Kontoführung nur unter Bedingungen möglich ist, die bei weitem nicht von allen Kunden erfüllt werden können. Dies schmälert die Begeisterung für das Postbank Girokonto oftmals deutlich, da viele Wechsler derzeit vor allem ein bedingungslos kostenfreies Girokonto nutzen wollen. Die Postbank kann jedoch mit einem großen Filialnetz und Seriosität punkten.

Girokonto beantragen: www.postbank.de